Zeitreise

Willkommen zur Wiener Stadthalle Zeitreise!

Treten Sie ein und begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise durch über sechs Jahrzehnte voller unvergesslicher Ereignisse und spektakulärer Momente. Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1958 hat die Wiener Stadthalle zahllose Veranstaltungen beherbergt, die die Vielfalt und Lebendigkeit der österreichischen Kultur- und Unterhaltungsszene widerspiegeln. Von legendären Konzerten und aufregenden Sportereignissen bis hin zu bedeutenden politischen Versammlungen und internationalen Kongressen – die Wiener Stadthalle war und ist stets der Schauplatz für große Ereignisse und historische Momente.

Jahr
-
1957
1958
1959
1960
1961
1962
1963
1964
1965
1966
1967
1968
1969
1970
1971
1972
1973
1974
1975
1976
1977
1978
1979
1980
1981
1982
1983
1984
1985
1986
1987
1988
1989
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
2021
2022
2023
2024
Jahr
-
2024
2023
2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
1996
1995
1994
1993
1992
1991
1990
1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
1981
1980
1979
1978
1977
1976
1975
1974
1973
1972
1971
1970
1969
1968
1967
1966
1965
1964
1963
1962
1961
1960
1959
1958
1957
Filter löschen

Irish Celtic

Voraussichtliches Timing (Änderungen vorbehalten):
Ab 19.00 Uhr: Einlass
20.00 Uhr: Beginn
21.55 Uhr: Voraussichtliches Ende inkl. Pause


Pure Lebensfreude und herzliche Gastfreundschaft, fesselnde Erzählfreude und mitreißende irische Livemusik - all das erwartet das Publikum bei Irish Celtic, wenn Gastgeber Paddy in seinem altehrwürdigen Pub, dem Irish Celtic, zu einem ausgelassenen Abend einlädt.

Diese Show hat in den letzten 12 Jahren die ganze Welt bereist und ist vor über einer Million Menschen aufgetreten. „Amazing footwork - first class musicianship!”  jubelt THE SCOTSMAN und gibt der Show die Bestnote 5 Sterne.

Irish Celtic" offenbart das wahre Lebenselixier Irlands - Tanz und Musik in ihrer jahrtausendealten Tradition. Denn beides spielt im Leben der Iren seit jeher eine besondere Rolle: Schon die Druiden gaben ihre rituellen Kreistänze von Generation zu Generation weiter, und auch heute gibt es auf der grünen Insel genügend Anlässe, um gemeinsam zu tanzen und zu musizieren. Ob Hochzeit, Taufe oder Beerdigung - Tanz und Musik sind fester Bestandteil des Alltags und Ausdruck des irischen Lebensgefühls.

Die Hauptrolle bei Irish Celtic spielt daher nicht nur das Stepptanz-Ensemble oder die Live-Band, sondern der Tanz und die Musik selbst. Begleitet von der traditionellen irischen Band entführen einige der besten Tänzerinnen und Tänzer ihres Genres in mitreißenden Stepptanz-Choreographien auf die grüne Insel. Eine mitreißende Mischung aus keltischer Mystik und ansteckender irischer Lebensfreude zu den faszinierenden Klängen keltisch-irischer Musik - von klassischen Irish Folk Songs über märchenhafte Melodien bis hin zu ausgelassener Tanzmusik.

Irische Musik: Moderne und Tradition

Das exzellente Stepptanz-Ensemble und die Irish Band interpretieren gemeinsam die bekanntesten Evergreens der irischen Musik. Mal anmutig und federleicht, mal energiegeladen und temperamentvoll wirbeln die Tänzerinnen und Tänzer über die Bühne und entführen das Publikum in eine Kultur, in der Geselligkeit selbstverständlich und Gastfreundschaft eine Frage der Ehre ist. Gerade in den „Public Houses“, den berühmten irischen Pubs, lebt diese alte Tradition des irischen Tanzes und seiner Musik weiter. Hier treffen Moderne und Tradition aufeinander und so ist es kein Zufall, dass ausgerechnet der geschichtsträchtige Pub „Irish Celtic“ des alten Raubeins Paddy den stilvollen Rahmen für die stimmungsvolle Reise in die Seele Irlands bietet. Das traditionsreiche Lokal hat schon viel erlebt, wovon sein Besitzer begeistert erzählt: Mit hinreißendem Humor führt Paddy in scheinbar unzähligen Anekdoten durch die Geschichte Irlands, seine Mythen und Legenden - von den keltischen Ursprüngen bis in die Gegenwart.

Irischer Tanz: Tanz ist Leben

Geschichten, wie sie das Leben schreibt, prägen auch den typisch irischen Tanz: Von den Wurzeln in der Zeit der Druiden über die Einflüsse der Normannen, aus Schottland und der Bretagne bis hin zur Entstehung der Solotänze im späten 18. Jahrhundert durch die sogenannten Dance-Master. Diese reisenden Tanzlehrer waren es, die gegen freie Kost und Logis in den ländlichen Regionen neue Tanzformen etablierten und sich in spannenden Tanzwettbewerben tänzerische Duelle lieferten. Hier entstand auch der unverkennbare Stepptanz: Allein Beinarbeit und Rhythmus sollten bei den Wettkämpfen im Vordergrund stehen - mit der markanten Körperhaltung mit geradem Oberkörper und enganliegenden Armen. Bis heute sind Tanzwettbewerbe ein wichtiger Bestandteil des irischen Tanzes, und auch die Céilí Dances stehen für mehr als „nur“ typisch irische Gruppentänze: Eigentlich die Bezeichnung für fröhliche Tanzgesellschaften, geht der Begriff auf gesellige Zusammenkünfte an Wegkreuzungen zurück, wo man sich nach getaner Arbeit traf - und gemeinsam tanzte.


Veranstalter:
Georg Hartmann

mehr lesen

Benefizkonzert "United for Ukraine"

Voraussichtliches Timing (Änderungen vorbehalten):
Ab 18.30 Uhr: Einlass
19.30 Uhr: Beginn
22.30 Uhr: Voraussichtliches Ende


Benefizkonzert „United for Ukraine“ am 21. Februar 2024
Stars aus der Ukraine und aus Österreich in der Wiener Stadthalle

Am 21. Februar 2024 treten in der Wiener Stadthalle Künstler:innen aus der Ukraine und aus Österreich auf, um gemeinsam ein Zeichen für Frieden und Menschlichkeit zu setzen. Mit dabei sind unter anderem die ESC Siegerin Jamala, die österreichische Sängerin Ina Regen und der Singer-Songwriter Thorsteinn Einarsson.

Der Eintritt zu diesem Solidaritätskonzert ist nach persönlicher Vorreservierung eines Tickets gratis.

Rund um den Event wird zum Spenden aufgerufen, die Einnahmen gehen an die Hilfsorganisation Nachbar in Not. Die Großveranstaltung wird von der österreichischen Bundesregierung, dem Baukonzern STRABAG, der Wien Holding, der Industriellenvereinigung, dem Flughafen Wien und der ukrainischen Sigmund Freud Universität unterstützt.


Musikstars für den Frieden
Das Programm in der Wiener Stadthalle ist vielfältig und hat für fast jeden Musikgeschmack etwas parat. Aus der Ukraine werden die Popstars Tina Karol und Zlata Ognevich mit einem Feuerwerk an Popsongs vor allem das jüngere Publikum begeistern. Die auf der Halbinsel Krim aufgewachsene Songcontest-Gewinnerin Jamala setzt sich schon seit Beginn des Krieges immer wieder in öffentlichen Auftritten für den Frieden in der Ukraine ein. Aber auch österreichische Künstler:innen lassen es sich nicht nehmen, hier ihre Stimme zu erheben. Die Sängerin Ina Regen beeindruckt mit einfühlsamen Texten und verzaubert das Publikum mit ausdrucksvollen Liedern. Weiters mit an Bord ist der aus Rejkjavik stammende und in Österreich lebende Sänger und Singer-/Songwriter Thorsteinn Einarsson, der in seiner jungen Karriere schon drei veröffentlichte Top-10 Alben in Österreich und einen Amadeus Austrian Music Award vorweisen kann. Den österreichischen Beitrag komplettieren die erfolgreichen Bands Alle Achtung, King & Potter und der 23-jährige Shooting-Star Anna-Sophie aus der Südsteiermark. Sie ist mittlerweile die mit Abstand meist gespielte Popmusikerin im heimischen Radio.


Der ORF wird das Konzert eine Nacht vor dem sich jährenden Kriegsbeginn am 23. Februar 2024 um 22:45 Uhr auf ORF 1 ausstrahlen.


NACHBAR IN NOT - HILFE FÜR DIE UKRAINE

Seit mittlerweile fast 2 Jahren gehören Not, Leid und Zerstörung zum Alltag der Menschen in der Ukraine. Derzeit wissen viele nicht, wie sie die kalte Jahreszeit überstehen sollen. Die humanitäre Lage ist katastrophal und es ist keine Besserung in Sicht. Die Hilfsbereitschaft der Österreicher:innen war von Anfang an überwältigend, doch die Menschen in der Ukraine brauchen nach wie vor dringend unsere Unterstützung. Lassen Sie die Menschen in der Ukraine auch nach 2 Jahren nicht im Stich, helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende! 

Wir rufen im Rahmen unseres Benefizkonzerts dazu auf, NACHBAR IN NOT mit einer Spende zu unterstützen. Bitte helfen und spenden Sie direkt unter folgendem Link für NACHBAR IN NOT.


Veranstalter:
All for Ukraine - Hilfe für die Ukraine
Dr. Cornelius Granig
Taubstummengasse 2/23
1040 Wien

mehr lesen

The Music of Hans Zimmer & Others

In einem Konzert mit Filmorchester, Chor und Starsolist*innen sowie Lichtshow und Laserprojektion wurde die Filmmusik aus „James Bond”, „Fluch der Karibik”, „König der Löwen”, „Gladiator”, „The Dark Knight”, „Inception”, „Interstellar” und vielen anderen Top-Produktionen präsentiert. Wohl kein Komponist hat mit seinen überwältigenden Kompositionen die Welt des Films so sehr geprägt wie der Oscar-, Globe- und Emmy-Gewinner Hans Zimmer. Die Besucher*innen freuten sich am 18. Februar über einen musikalischen Abend mit Orchester, Chor, Solist*innen und einer Lichtinszenierung in der Halle F der Wiener Stadthalle.
mehr lesen

The Magical Music of

„The Magical Music of Harry Potter“ präsentierte am 18. Februar eine musikalische Reise in die magische Welt der Freundschaft, Abenteuer, Liebe und der Magier. Das Publikum in der Wiener Stadthalle erlebte an diesem Abend ein musikalisches „Best of Harry Potter“ aus allen acht Filmen und dem Theaterwerk. John Williams (Star Wars, ET, Indiana Jones, Jurassic Park) komponierte die Musik für die ersten drei Filme, das Publikum durfte sich über seine bekanntesten Titel freuen. Außerdem zu hören waren Werke von Patrick Doyle, der mit seiner Musik im vierten Harry Potter Film in die mysteriöse und dunkle Welt des „Trimagischen Turniers“ entführte.
mehr lesen

The Music of

Erfolgskomponist Howard Shore schuf einen Großteil der Musik für die Filmtrilogien „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit” und wurde dafür mit einem Oscar, Grammys und dem Golden Globe ausgezeichnet. Seine Leitmotive lassen wie bereits bei Richard Wagners „Ring des Nibelungen“ das Publikum leibhaftig spüren, wenn der Ring seine Macht entfaltet und den Träger aller Macht korrumpiert: Eine Parabel, die auch durchaus in die heutige Zeit passen könnte. In einem wunderbaren Konzert mit Filmorchester und Chor wurden die Zuseher*innen der Wiener Stadthalle am 17. Februar in die musikalische Welt von J.R.R. Tolkien entführt. Von den bedrohlichen Klängen von Mordor und dem schrillen Angriff der schwarzen Reiter bis hin zu den wunderschönen lyrischen Melodien der Elben – in dem Konzerterlebnis mit Live-Orchester, Chor und Solist*innen wurde die sagenhafte Welt der Hobbits, Elben und Orks zum Leben erweckt und die Realität in einen musikalischen Schauplatz Mittelerdes verwandelt.
mehr lesen

LORD OF THE RINGS in concert

Die Welt der Hobbits und Elben wurde am 16. Februar in der Halle F der Wiener Stadthalle mit einer musikalischen und visuellen Darbietung des Lords of The Sound Orchestra zum Leben erweckt. Ein zweistündiges Konzert mit Sinfonieorchester, Chor und Solist*innen begeisterte die Zuseher*innen! Von den fröhlichen Melodien der Hobbits über die bedrohlichen Klänge Mordors bis hin zu den wunderschönen lyrischen Liedern der Elben – die Atmosphäre von Mittelerde konnte an dem Abend auf besondere Art erlebt werden. Das Lords of the Sound Orchestra erfreute ihr Publikum mit einem farbenfrohen Konzert.
mehr lesen

Dschungelbuch - Das Musical

Seit über hundert Jahren fasziniert die Geschichte vom Findelkind Mogli ganze Generationen. In dem Wolfsrudel um Oberhaupt Akela, dem herzensguten Bären Balu und dem weisen Panther Baghira hat Mogli eine neue Familie gefunden, die ihm die Gesetze des Dschungels lehrt. Turbulente Dschungel-Action über Freundschaften, die Grenzen überwinden: Im energiegeladenen Musical „Dschungelbuch“, das am 11. Februar in der Halle F der Wiener Stadthalle aufgeführt wurde, erwachte der Urwald zum Leben. Mogli und seine tierischen Freunde nahmen Klein und Groß mit auf eine abenteuerliche Reise. Eigens komponierte Musicalhits, viel Spannung und Humor sorgten für ein unterhaltsames Live-Erlebnis für die ganze Familie!
mehr lesen

Footloose - Das Musical

In FOOTLOOSE – DAS MUSICAL treffen atemberaubende Tanznummern auf einen oscarnominierten Soundtrack und eine mitreißende Geschichte voller Nostalgie. Im Frühjahr 2024 ging FOOTLOOSE – DAS MUSICAL auf große Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz und war von Jänner bis Mai zu Gast in zahlreichen Städten. Kein Fuß blieb still, als das Musical zwischen 6. und 10. Februar in der Wiener Stadthalle gezeigt wurde. Mitfiebern und Mitsingen waren angesagt, als der rebellische Teenager Ren, tatkräftig unterstützt von der Bomont-Jugend, frischen Wind in die spießige Kleinstadt brachte. Kulthits wie „Holding out for a Hero“, „Almost Paradise“, „Let's hear it for the Boy“ und natürlich der Titelsong „Footloose“ ließen das ausgelassene Lebensgefühl der 80er Jahre aufleben. Das Publikum war begeistert.
mehr lesen

Cirque du Soleil OVO

Cirque du Soleil OVO - Live Nation Austria GmbH
Mit der neuen Show Ovo (Portugiesisch für Ei) brachte der Cirque du Soleil das große Krabbeln von 1. bis 4. Februar in die Wiener Stadthalle. Nach der umjubelten Premiere standen danach noch fünf weitere Vorstellungen am Programm. Dreimal am Samstag und zweimal am Sonntag buhlte dabei ein sonderbarer blauer Fliegenmann mit Unterstützung von Austro-Clown Flipo, um das Herz der resoluten Marienkäferdame Coccinella. Die Begeisterung bei den Premierengäste war groß. Schauspielerin Elisabeth Engstler kam mit Tochter Amelie: „Das ist ein typisches Mama-Amelie-Treffen und hat schon Tradition. Wenn man selber auf der Bühne steht, weiß man wirklich, wie viel Stress das ist. Aber was die leisten, diese Körperbeherrschung, ich finde die so genial, diese Buntheit und das ist wunderschön. Es triggert total meine Fantasie“, meinte Engstler begeistert. Auch Kabarettistin Caroline Athanasiadis kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus: „Es ist unfassbar, die Kostüme, das Bühnenbild, das Licht, die Akrobatik. Das große Ganze ist so faszinierend, dass man gar nicht weiß, wo man zuerst hinschauen soll.“ Für Moderatorin Arabella Kiesbauer ist es „moderner Zirkus. Wir alle sind ja mit Zirkus aufgewachsen als Kinder, aber das war der klassische Zirkus. Und dann gab’s irgendwann den ersten Cirque du Soleil, das war ganz was Neues mit den fantastischen Traumwelten. Das ist etwas für alle Sinne.”
mehr lesen

Fab Fox

Fab Fox - Barracuda Music GmbH
Ein junger Niederösterreicher wandelt auf den Spuren von Harry Houdini und David Copperfield. Mit erst 23 Jahren hat Fabian Blochberger alias FAB FOX aus Krumbach in Niederösterreich das geschafft, wovon viele träumen: Eine eigene fulminante Zaubershow, die sich mit den großen Vorbildern in Las Vegas messen kann. Und tatsächlich spielt „FABULOUS“ nach zwei Jahren intensiver Vorbereitungszeit alle magischen Stückerln. Bei seinen zwei Shows in der Wiener Stadthalle am 20. und 21. Jänner wurden Nummern präsentiert, die es so noch nie auf heimischen Bühnen zu bestaunen gab: Ein echtes Flugzeug erschien blitzartig auf der Bühne, Zuseher*innen wurden durch Raum und Zeit teleportiert und der Künstler verblüffte mit scheinbar unmöglichen Vorhersagen. Magischer Höhepunkt war ein lebensgefährlicher Feuer-Stunt, der wohl auch den legendären Harry Houdini ins Schwitzen gebracht hätte.
mehr lesen

One Night of Tina

One Night of Tina - Show Factory Entertainment GmbH
Die gefeierte Konzertshow aus London mit den unvergesslichen Klassikern der Queen of Rock Tina Turner kehrte am 19. Jänner in die Wiener Stadthalle zurück. „One Night Of Tina“ präsentierte eine spektakuläre Hommage an die kürzlich verstorbene Soul-Ikone. Sowohl die ausgezeichnete Lichtshow, das ideale Ensemble als auch die großartige Tina-Darstellerin Annastasia Baker ließen die Veranstaltung zu einem Live-Erlebnis der Extraklasse werden. Natürlich durften die Welthits „Simply The Best“, „What’s Love Got To Do With It“ oder „We Don’t Need Another Hero“ nicht fehlen.
mehr lesen

Prime Orchestra "ROCK SYMPHO SHOW"

Prime Orchestra "ROCK SYMPHO SHOW" - Colossart Production

Das Programm ROCK SYMPHO SHOW legendäre Rockhits des 20. und 21. Jahrhunderts in einer Neuinterpretation des Crossover-Orchesters PRIME ORCHESTRA!

Die ROCK SYMPHO SHOW hat in allen europäischen Ländern Begeisterung unter den Zuschauer:innen ausgelöst. Interviews und TV-Berichte haben das Interesse an der Frage geweckt: Wie sollte ein modernes Orchester sein? Alle, die bereits die Konzerte von PRIME ORCHESTRA besucht haben, kennen die Antwort!

Das Programm ROCK SYMPHO SHOW bietet zwei Stunden reinen musikalischen Adrenalin, erzeugt von 35 Musiker:innen und Sänger:innen auf der Bühne! Es ist eine Show mit neuen musikalischen Experimenten und natürlich beliebten Kompositionen.

Das PRIME ORCHESTRA, ein innovatives immersives Crossover-Orchester, schuf eine Nische und wurde sofort zum Marktführer bei Sympho Show-Programmen. Sie haben Coverversionen und Mash-ups weltweiter Hits und Soundtracks in eigener Arrangementweise zu ihrem Markenzeichen gemacht und in eine beeindruckende visuelle Darbietung verpackt.

Mit einer Kombination aus Lichtshow und Spezialeffekten zieht es das Publikum in ihren Bann, während die Lieblingsstücke von THE PRODIGY, NIRVANA, THE BEATLES, DEEP PURPLE, LED ZEPPELIN, MR BIG, KISS, QUEEN, AC/DC, METALLICA, COLDPLAY, EVANESCENCE und vielen mehr zu hören sind.


Veranstalter:
Colossart Production Sarl

Avenue Alexandre-Vinet 39
1004 Lausanne
Schweiz

mehr lesen

TEST-Event

TEST-Event - Holiday on Ice Productions

1+1 Aktion am Black Friday Wochenende!
Gültig für Vollpreistickets der Kategorien B bis E bei folgenden Vorstellungen:

  • Mittwoch, 17.01.2024 um 19.30 Uhr
  • Donnerstag, 18.01.2024 um 19 Uhr
  • Sonntag, 21.01.2024 um 11 Uhr
  • Donnerstag, 25.01.2024 um 19 Uhr
  • Sonntag, 28.01.2024 um 11 Uhr

Was für eine Show!

Mit A NEW DAY feiert Holiday on Ice ein spektakuläres Jubiläum!

Von 17.01. bis 28.01.2024 gastiert Holiday on Ice mit einer neuen atemberaubenden Show in der Wiener Stadthalle, denn die beliebteste Eisshow der Welt feiert 80 magische Jahre!

A NEW DAY ist die bisher künstlerisch und technisch aufwendigste Show. Was Starregisseur Francisco Negrin diesmal auf die große Eisbühne zaubert, setzt ganz neue Maßstäbe:

Die spannende Inszenierung verbindet den besten Eiskunstlauf der Welt mit einer dramatischen und zugleich liebevollen Geschichte. Gemeinsam mit atemberaubender Akrobatik und weltbekannten Songs ergibt A NEW DAY ein grandioses Gesamtkunstwerk.

Stell' dir eine Welt ohne Farben und Gefühle vor. In der Jubiläumsshow trifft Aurora, ein Wesen aus einer solchen farb- und freudlosen Welt, den jungen Adam, der ihr die Schönheit unserer bunten Welt näherbringt. Zögerlich fasst sie Mut und wagt sich in ein großes Abenteuer, in dem geheimnisvolle Mächte sie immer wieder zurück in die Vergangenheit ziehen wollen. Eine dramatische Jagd beginnt – und Du bist live dabei!

A NEW DAY öffnet die Herzen und Augen für das einmalige Geschenk, als Mensch auf dieser bunten Welt leben zu dürfen. Ich denke, jetzt ist genau die richtige Zeit, uns daran zu erinnern,“ so Kreativdirektor Francisco Negrin.


Holiday on Ice feiert 80 magische Jahre

Jedes Jahr kreiert Holiday on Ice für sein Publikum neue spektakuläre Welten auf und über dem Eis. Als 1943 eine kleine, ambitionierte Hotel-Show ihre Holiday on Ice-Uraufführung in Toledo, Ohio, feierte, ahnte noch niemand, dass die spektakuläre Show ihren Siegeszug um die Welt antreten wird. Seitdem hat sich die Marke weltweit einen Namen gemacht. Das Konzept ist einfach und brillant: Holiday on Ice begeistert mit Eiskunstlauf der Weltklasse, aufsehenerregenden Bühnenbildern, fantasievollen Kostümen, High-End Bühnentechnik und mitreißender Musik.

Kostümbildner aus dem Lido, der Mailänder Skala oder Christian Dior, Musiker wie Phil Collins und Chris de Burgh – nur die Besten der Besten kreieren seit Jahrzehnten für Holiday on Ice. Und auch in Österreich blickt Holiday on Ice auf eine lange, erfolgreiche Geschichte zurück: Modezar Rudolph Moshammer entwickelte zum 60. Geburtstag von Holiday on Ice exklusiv ein Diamantenkleid, Popqueen Sarah Connor nahm für Holiday on Ice zwei Songs auf und Eiskunstläufer:innen wie Marika Kilius, Hans-Jürgen Bäumler, Robin Cousins, Katarina Witt und Tanja Szewczenko arbeiteten an den beeindruckenden Shows von Holiday on Ice mit.

Inzwischen blickt Holiday on Ice nach acht Jahrzehnten auf weltweit mehr als 60.000 Vorstellungen auf fünf Kontinenten mit über 330 Millionen Besucher:innen zurück. Die neue Show A NEW DAY ist ein weiterer Meilenstein in der 80-jährigen Geschichte!

Holiday on Ice genießt ein beeindruckendes internationales Renommee und schafft jedes Jahr in Zusammenarbeit mit etablierten Kreativen eine neue Welt auf dem Eis. Innovation ist unser Antrieb, um eine anspruchsvolle Generation von Zuschauer:innen zu begeistern“, so Peter O'Keeffe, CEO von Holiday on Ice.

mehr lesen

Holiday on Ice – A NEW DAY

Holiday on Ice – A NEW DAY - Bildagentur Zolles KG / Christian Hofer
Was für ein Jubiläum! Mit tausenden Fans feierte die beliebteste Eisshow der Welt von 17. bis 28. Jänner 80 magische Jahre in der Wiener Stadthalle. A NEW DAY war eine Show zum Mitfiebern mit erstklassigem Eiskunstlauf, farbenprächtigen Kostümen und mitreißender Musik, bei der es immer wieder begeisterten Zwischenapplaus gab. Die Wiener Stadthalle war für die gesamte Holiday on Ice-Familie der Höhepunkt der Tournee, was sich auch beim Publikum mit fast 70.000 Besucher*innen widerspiegelt. Für die letzte Vorstellung studierten die Eiskunstläufer*innen sogar zusätzliche Nummern ein, denn Stargast und Chart-Stürmerin Vanessa Mai performte live zwei ihrer Lieblingssongs. Ihr Auftritt war der krönende Abschluss der Jubiläumsproduktion in der Wiener Stadthalle, von wo die Tour weiter nach Frankreich reiste.
mehr lesen

Der Nussknacker

Der Nussknacker - Ovation Events GmbH
Das Ballett "Der Nussknacker" basiert auf Alexandre Dumas' Version der Geschichte "Der Nussknacker und der Mausekönig" von E.T.A. Hoffmann. Tschaikowskis musikalische Umsetzung wurde am 18. Dezember 1892 in Sankt Petersburg unter der Choreografie von Lew Iwanow uraufgeführt und begeisterte Kinder wie Erwachsene. Am 14. Jänner konnte das Publikum in der Halle F der Wiener Stadthalle das wunderschöne Ballett „Der Nussknacker“ mit dem International Festival Ballet & Festival Orchestra erleben. Zudem sorgten das Bühnenbild des Theater-Designers Vjatscheslav Okunev, der u.a. für Mariinski Theater St. Petersburg und La Scala in Mailand tätig ist, wunderschöne Kostüme und die grenzlose Eleganz und unbeschwerte Leichtigkeit des International Festival Ballett-Ensembles für eine verträumte und märchenhaften Version eines klassische Balletts, die auch nach über 100 Jahren fasziniert.
mehr lesen

Der Nussknacker

Das Ballett "Der Nussknacker" basiert auf Alexandre Dumas' Version der Geschichte "Der Nussknacker und der Mausekönig" von E.T.A. Hoffmann. Tschaikowskis musikalische Umsetzung wurde am 18. Dezember 1892 in Sankt Petersburg unter der Choreografie von Lew Iwanow uraufgeführt und begeisterte Kinder wie Erwachsene. Am 14. Jänner konnte das Publikum in der Halle F der Wiener Stadthalle das wunderschöne Ballett „Der Nussknacker“ mit dem International Festival Ballet & Festival Orchestra erleben. Zudem sorgten das Bühnenbild des Theater-Designers Vjatscheslav Okunev, der u.a. für Mariinski Theater St. Petersburg und La Scala in Mailand tätig ist, wunderschöne Kostüme und die grenzlose Eleganz und unbeschwerte Leichtigkeit des International Festival Ballett-Ensembles für eine verträumte und märchenhaften Version eines klassische Balletts, die auch nach über 100 Jahren fasziniert.
mehr lesen

Schwanensee

Schwanensee | International Festival Ballet & Festival Orchestra | Sa, 13.01.2024 @ Wiener Stadthalle, Halle F © Ovation Events GmbH
International Festival Ballet präsentierte am 13. Jänner eine Feerie aus Schönheit, Eleganz und Anmut in der Wiener Stadthalle. Ein vollendetes Kunstwerk mit Live-Orchester-Begleitung. „Schwanensee“ ist für viele das Synonym für Ballett überhaupt. Das romantische Märchen über den jungen Prinzen Siegfried, der sich in die Schwanenprinzessin Odette verliebt und sie vom bösen Zauber des Herzogs Rotbarts befreien will, ist eine Geschichte über die Macht der wahren Liebe. Dieses Ballett-Stück gehört zum Standardrepertoire aller großen Kompanien. Insbesondere das Allegro Moderato aus den Schwanentänzen des 2. Akts ist in der Choreografie von Lew Iwanow Gegenstand unzähliger Parodien und daher als “Tanz der vier kleinen Schwäne“ weit über das ballettinteressierte Publikum hinaus bekannt.
mehr lesen

Schwanensee

International Festival Ballet präsentierte am 13. Jänner eine Feerie aus Schönheit, Eleganz und Anmut in der Wiener Stadthalle. Ein vollendetes Kunstwerk mit Live-Orchester-Begleitung. „Schwanensee“ ist für viele das Synonym für Ballett überhaupt. Das romantische Märchen über den jungen Prinzen Siegfried, der sich in die Schwanenprinzessin Odette verliebt und sie vom bösen Zauber des Herzogs Rotbarts befreien will, ist eine Geschichte über die Macht der wahren Liebe. Dieses Ballett-Stück gehört zum Standardrepertoire aller großen Kompanien. Insbesondere das Allegro Moderato aus den Schwanentänzen des 2. Akts ist in der Choreografie von Lew Iwanow Gegenstand unzähliger Parodien und daher als “Tanz der vier kleinen Schwäne“ weit über das ballettinteressierte Publikum hinaus bekannt.
mehr lesen

Dawood Sarkhosh

Dawood Sarkhosh - Afghanischer Kulturverein in Österreich | West Coast AI AB
Dawood Sarkhoshs Inspiration war sein älterer Bruder Sarwar Sarkhosh. Er ließ seine Fähigkeiten wieder aufleben zu Singen und Komponieren, die von einem Gefühl des Leidens im Exil inspiriert waren. Dawood singt nicht aus kommerziellen Gründen, sondern aus Nostalgie und um die Gefühle der in der ganzen Welt verstreuten afghanischen Flüchtlinge zu vermitteln. Er ist mit Kubra Nekzad verheiratet und hat drei Kinder. Die Familie lebt jetzt in Wien, Österreich. Am 30. Dezember gab Dawood Sarkhosh ein Konzert vor seinen Fans in der Halle F der Wiener Stadthalle.
mehr lesen

Wanda

Wanda - Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer
"Dieses besch*****e Jahr wird würdevoll beerdigt", haben Wanda vorab versprochen und 22. Dezember hielten sie in der dicht gefüllten Halle D der Wiener Stadthalle mehr als Wort. Zu Hymen wie "Bologna", "Bussi Baby" oder "Weiter, Weiter" lieferten die Austro-Rocker, unterstützt vom neuen Schlagzeuger Florian Holoubek, eine schweißtreibende Rock ‘n Roll-Party: 11.000 Fans und VIPs wie Thomas Rabitsch oder Roman Gregory feierten das lauteste Advent-Singen aller Zeiten und Überraschungs-Gäste wie Christina Stürmer (“Ich lebe”) oder Boris Bukowski (“Kokain”) teilten die Bühne mit Wanda. Auch Abseits der Bühne zeigte man in der Wiener Stadthalle viel Herz: In Zusammenarbeit mit der Caritas sammelte man vor dem Konzert Sachspenden für Obdachlose ein. Dazu wurde im Foyer als Überraschung der legendäre "Amore"-Mercedes geparkt.
mehr lesen

Die große Weihnachtsgala der Musicalstars

Die große Weihnachtsgala der Musicalstars - Lukas Perman
Am 16. Dezember fand in der Halle F der Wiener Stadthalle ein großes Weihnachtskonzert mit den bekanntesten Wiener Musicalstars statt! Das Publikum feierte gemeinsam mit den beliebten Stars der großen Musicalbühnen und ließ sich bei diesem einzigartigen Galakonzert - kurz vor Heilig Abend - in festliche Stimmung bringen! Die bezaubernden Künstlerinnen Carin Filipčić, Ana Milva Gomes, Nienke Latten und Marjan Shaki sowie die charmanten Künstler Oedo Kuipers, Andreas Lichtenberger, Lukas Perman und Mark Seibert sangen besinnliche Musical-Songs und die schönsten weihnachtlichen Melodien! Durch den Abend führten die Veranstalter des Konzerts, Mark Seibert & Lukas Perman in gewohnt freundschaftlicher Manier. Musikalisch verwöhnt wurden die Zuseher*innen an dem Abend wieder von der einzigartigen Band unter der Leitung von Christian Frank.
mehr lesen

Mario Barth

Mario Barth - Mayk Azzato
Für seine 2023 Tournee überlegte Mario Barth, ob er sich nach mehr als 20 Jahren dem Thema Hund/Katze widmen und am Ende seiner Shows Harfe spielen sollte. Doch dann das: Plötzlich wurde er ungewollt “Vater“, stand in einem Kreißsaal mit einer Frau, die er kaum kannte, und brachte ihr “gemeinsames” Kind zur Welt. Was er da erlebte und wie er aus der Nummer rauskam – das musste auf die Bühne! Mit seinem neuen Programm ging Mario Barth auf Tour und hielt am 15. Dezember in der Wiener Stadthalle. "Männer sind Frauen manchmal aber auch … vielleicht" lautete der Titel des Programms, das für lautes Gelächter in der ganzen Halle sorgte. Neben dem irrsinnig komischen Erlebnis im Kreißsaal gab es viele weitere Alltagsbeobachtungen von Mario Barth, die das Publikum sehr erfreute.
mehr lesen

Sarah Connor

Sarah Connor - Bildagentur Zolles KG/Axel Guelcher
Deutschlands „Soul Queen“ feierte am 14. Dezember mit rund 5.000 Fans in der Wiener Stadthalle ihre semiweihnachtliche „Not So Silent Night“. Rund zweieinhalb Stunden sang und tanzte sie sich durch Selbstgeschriebenes und Weihnachtsklassiker. Eine massive Videowall im Hintergrund projizierte zu jedem Song die passenden Grafiken: Kaminfeuer, Schneelandschaft, Sternenhimmel, Weihnachtsmarkt oder Bescherung im Wohnzimmer. Connor lieferte Fan Favourites wie “Christmas In My Heart”, “The Best Side Of Life” oder auch das klassische “Ave Maria”. Der gegen Ende hin dargebotene Titelsong „Not So Silent Night“ war mit seiner Rock'n'Roll-Attitüde und Konfettikanone der perfekte Abschluss für ein wunderbar weihnachtliches Konzert.
mehr lesen

Gerberhaus Weihnachtsgala

Gerberhaus Weihnachtsgala - Gerberhaus | DI Josef Schreiner Gesellschaft m.b.H.
Seit mehr als 30 Jahren befasst sich der steirische Kulturveranstalter Gerberhaus mit der Ausrichtung von Theater-, Konzert- und Showproduktionen im In- und Ausland. Das Felsentheater am Neusiedlersee im Sommer, die alljährliche Österreichtournee quer durch die Bundesländer und 2023 wieder die große Weihnachtgsgala „It´s Christmastime“ in der Wiener Stadthalle. Große musikalische Besetzung, phantastische Stimmen aus der Welt des Musiktheaters, swingende Christmas-Weltklassiker und die eine oder andere amüsante Überraschung standen am Programm! Die Weihnachtsgala am 12. Dezember stand im Zeichen des Klimaschutzes – von jeder verkauften Eintrittskarte gingen 5 Euro in einen Klimaschutz-Fonds. Damit wurden zweckgebundene, sinnvolle Umweltschutzprojekte unterstützt und finanziert.
mehr lesen

Alessandro Safina

Alessandro Safina - KOMPANOVA d.o.o. | Forward Media & Advertising SRL
Alessandro Safinas einzigartige Stimme, sein natürlicher Charme und sein kreativer Mut machten ihn international bekannt. Mit der Aufführung von Opernarien träumte er davon, klassische Kunst verständlich zu machen. Dadurch entstand ein neues Genre, das der Künstler später selbst „Opernrock“ nannte – ein Stil, der Elemente aus Popmusik, akademischem Gesang, Soul und Musicals vereint. Alessandro hat der Welt atemberaubende Duette mit Sarah Brightman, Elton John, Ewan McGregor, Barbara Hendricks und Sumi Cho geschenkt. Darüber hinaus trat er in Filmen auf und wirkte in Filmsoundtracks mit, darunter „Moulin Rouge“ von Baz Luhrmann. Am 11. Dezember beehrte Safina seine österreichischen Fans in der Halle F der Wiener Stadthalle.
mehr lesen

Adventkonzert der Wiener Sängerknaben

Adventkonzert der Wiener Sängerknaben - BB Promotion

Wie der Veranstalter BB Promotion GmbH am 06.11.2023 mitgeteilt hat, muss das Adventkonzert der Wiener Sängerknaben am 09.12.2023 aus organisatorischen Gründen leider ersatzlos abgesagt werden. 

Die bereits gekauften Tickets können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen, an denen sie gekauft wurden, retourniert werden. 

Wir bitten um Verständnis!

mehr lesen

Hozier

Hozier - Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer
Der Ausnahmemusiker stand am 3. Dezember in einem einsamen Scheinwerferkegel auf der sonst stockdunklen Bühne der Wiener Stadthalle und 13.500 Besucher*innen brachen in Jubelgekreische aus. „Das ist das größte Publikum, für das ich je gespielt habe“, freute sich Hozier, der 2013 mit dem Superhit „Take Me To Church“ aus seinem Debütalbum weltweit berühmt wurde. Der ire begann mit einigen Songs aus seinem jüngsten Album „Unreal Unearth“, sang bei „De Selby“ die ersten Töne alleine zur Akustikgitarre. Nach und nach kamen die Musiker der Band dazu, unterfütterten das mit schwebend-mystischen Klängen, bevor sie in massiven Rock übergingen. Acht hervorragende Mitmusiker hat der als Andrew Hozier-Byrne geborene 33-Jährige mitgebracht. Mit „Almost (Sweet Music)“ schob Hozier gegen Ende einen fröhlich-tanzbaren Song über die Liebe zur Musik zwischen die oft dramatischen Beziehungslieder. Auch sein jüngster Hit, „Eat Your Young“, ging stimmungsmäßig in diese Richtung. „Take Me To Church“, ein Song, der sich gegen Homophobie wendet, jagte einem dann Schauer über den Rücken. In der Zugabe legte Hozier noch drei Songs drauf. Einer war „Nina Cried Power“, den er der Jazzsängerin und Bürgerrechtsaktivistin Nina Simone und ihrem „poetischen Ausdruck der Revolution der Liebe“ gewidmet hat. Er war genauso ein Gänsehautmoment wie der tatsächliche Schlusspunkt mit „Work Song“, dem zweiten Hit aus dem Debütalbum.
mehr lesen

Seiler und Speer

Seiler und Speer - Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer
In der Wiener Stadthalle ging es trotz des Schneechaos am 2. Dezember heiß her: Seiler und Speer zündeten nach 22-monatiger Wien-Pause endlich wieder ein "Heimspiel" für 13.000 Fans. Österreichs größte Halle war damit nach 2016 und 2019 zum bereits dritten Mal restlos ausverkauft. Die Austropop-Party des Jahres! Vom Opener “Bonnie und Clyde”, zu dem gleich die Konfetti-Kanonen gezündet wurden, bis zum Mitgröl-Finale rund um “Soits leben” und dem obligaten Rauschmeißer “Maunchmoi” lieferten Christopher Seiler und Bernhard Speer ein beherztes Hit-und Pyro- Feuerwerk. Begleitet von atemberaubenden Rauch- und Feuerspielen rockte man souverän über die, nach den Solo-Ausflügen von Herrn Speer ("Irgendwaun") und seiner TV-Show "Monte Grillo Club" plus Seiler-Projekten mit AUT of ORDA oder Ernst Molden, immer wieder aufkeimenden Trennungs-Gerüchte hinweg.
mehr lesen

FACK JU GÖHTE - Das Musical

FACK JU GÖHTE - Das Musical - ShowSlot GmbH
Das Kultmusical wurde von 1. bis 3. Dezember in der Halle F der Wiener Stadthalle aufgeführt. In der Story gingen Zeki alias Herr Müller, Lisi und die 10b auf große Klassenfahrt und nahmen frei nach dem Motto „heult leise, lacht laut“ das Publikum mit auf eine urkomische Reise. Im Gepäck hatten sie derbe Witze und legendäre Sprüche. Aber die 10b war nicht nur witzig, sondern auch krass musikalisch und mit einer coolen Choreo ziemlich locker unterwegs. In "FACK JU GÖHTE – Das Musical" traf ein mitreißender Soundtrack auf die Stimmbänder von Chantal, Danger und Co und begeisterte das Publikum. Geschrieben haben die Songs die Erfolgskomponisten Simon Triebel, der für Hits von Mark Forster, Sarah Connor und Juli verantwortlich ist, und Nico Rebscher, der Adel Tavil und Rea Garvey musikalische Mega-Erfolge auf den Leib geschneidert hat.
mehr lesen

Lords of the Sound

Lords of the Sound - ART Partner CZ s.r.o.
"Spiderman 2", "The Dark Knight", "Lone Ranger", "Interstellar", "Sherlock Holmes", "Man of Steel", "Pearl Harbor", "Gladiator", "Inception", " Pirates of the Caribbean", "Spirit", "Madagascar", "Dune", "Wonder Woman", " The Lion King" - das sind alles Hits von Hans Zimmer, die am 27. November von LORDS OF THE SOUND in der Wiener Stadthalle aufgeführt wurden! Die Konzerte des LORDS OF THE SOUNDOrchestra wurden kombiniert mit den besten Kompositionen von Hans Zimmer. Die Zuseher*innen tauchten in eine märchenhafte Atmosphäre ein, erfüllt von der Schönheit des symphonischen Klangs, einer Rockband, lebendigen Bildern, und atemberaubenden Gesangseinlagen der Solist*innen und des Chors!
mehr lesen

Tarzan - Das Musical

Tarzan - Das Musical - Theater Liberi
Im Musical-Highlight „Tarzan“ am 26. November erlebte das Publikum gemeinsam mit dem Titelhelden ein atemberaubendes Dschungel-Abenteuer in der Halle F der Wiener Stadthalle. Eigenkompositionen, jede Menge Spannung und ein Hauch Romantik sorgten für ein unterhaltsames Live-Erlebnis für die ganze Familie! Das für seine modernen Familienmusicals bekannte Theater Liberi inszenierte die hundert Jahre alte Geschichte von Edgar Rice Burrough in einer zeitgemäßen Version. Mit fantasievollen Kostüme, einer verspielten, farbenprächtigen Kulisse, atmosphärischen Lichteffekten und toller Musik wurde dem Publikum eine abwechslungsreiche Reise durch verschiedene Genres geboten.
mehr lesen

Annett Louisan

Annett Louisan - Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer
Annett Louisans CD „Babyblue“ ist, das wird gleich klar, ein Album über den Blues in der Mitte des Lebens und das Älterwerden. Nach „Kitsch“ aus dem Jahr 2020 war „Babyblue“ das zehnte Studioalbum von Annett Louisan, einer der erfolgreichsten Musikerinnen Deutschlands. Mit neuen Songs aus “Babyblue”, aber natürlich auch allen Klassikern aus der Vergangenheit fesselte die 46-jährige Sächsin die österreichischen Zuseher*innen am 24. November an ihre Plätze in der Halle F der Wiener Stadthalle.
mehr lesen

Adventaktion

Adventaktion - Bildagentur Zolles KG

Jetzt Aktionstickets für zahlreiche Veranstaltungen sichern!

 

Ob als Weihnachtsgeschenk für die Liebsten oder kleine Auszeit vom Alltag für sich selbst: Bis inklusive 08.01.2024 gibt es Tickets für viele Konzerte, Shows, Kabaretts, Musicals, Balletts und Ausstellungen in der Wiener Stadthalle zum vorweihnachtlichen Aktionspreis. Jetzt durch die Auswahl fantastischer Veranstaltungen unterhalb stöbern, im Warenkorb die Ermäßigung ADVENT auswählen und beim Ticketkauf bis zu 24% sparen!

mehr lesen

Shirin David

Shirin David - Live Nation Austria GmbH
Hohe Schuhe, glitzernde Kleidung und ganz viel Attitude: Am 19. November trudelten rund 10.000 Fans von Shirin David in die Wiener Stadthalle, um ihr Idol endlich live zu erleben. Es war die erste Konzerttour der 28-jährigen Barbara Schirin Davidavičius, wie sie mit bürgerlichem Namen heißt. Atemberaubende Choreographien sowie kreative Szenenbilder sorgten dafür, dass die Fans für 90 Minuten in eine eigene Welt eintauchen durften. Und dafür sorgte nicht nur das Ambiente, sondern vor allem Shirin David selbst, die ihr Set mit "Babsi Bars" eröffnete und dabei auf einer Schaukel auf die Bühne schwebte. David startete in einem schwarzen Lederanzug und provozierte wie gewohnt mit lasziven Outfits und feministischen Messages. Ein weiteres Highlight war der Jetski, auf dem die 28-jährige Sängerin auf die Bühne fuhr, um "Hoes up, G's down" zu performen. Lieder wie "Ich darf das", "Last Bitch Standing" oder "Lächel doch mal" wurden nicht nur professionell performt, sondern auch stimmlich souverän über die Bühne gebracht. Am Ende des Abends waren sich die Fans wohl einig: Shirin David überzeugte mit ihrer ersten Show in Wien nicht nur musikalisch, sondern übertraf schlichtweg die Erwartungen. Die Stimmung war von guter Laune, gröhlenden Fans und kollektiver Begeisterung bis zum Schluss geprägt. Und trotz der aufwendigen Show stach eines deutlich hervor: Davids Liebe zur Musik und ihr vielfältiges Talent als Künstlerin.
mehr lesen

Kerstin Ott

Kerstin Ott - Show Factory Entertainment GmbH
Mit „Die immer lacht“ wurde Kerstin Ott zur Künstlerin der Rekorde, die Millionen von Fans begeistert, über 200 Millionen Views bei YouTube hat und mit Gold, Multiplatin und dem höchstmöglichen Diamant-Award ausgezeichnet wurde. Im Oktober 2023 blickte sie mit ihrem „Best Ott“-Album auf ihre so unwahrscheinliche wie faszinierende Karriere zurück. Im Rahmen ihrer Tour hielt die deutsche Sängerin am 19. November in der Halle F der Wiener Stadthalle. Mit im Gepäck hatte Ott all ihre Klassiker und Fan Favourites – von „Herzbewohner“ über „Regenbogenfarben“ bis „Ich geh meinen Weg“. Das Konzert ließ beim Publikum keine Wünsche offen.
mehr lesen

Mineralium Wien

Mineralium Wien - (c) VMÖ
Die Herbstausgabe von Österreichs größter Mineralien- und Fossilien-Erlebnismesse bot am 18. und 19. November Interessantes für jede Besucher*innengruppe, und das bei freiem Eintritt. Zahlreiche Aussteller*innen aus dem In- und Ausland waren in der Wiener Stadthalle E anwesend und zeigten Schätze der Natur und kunstvoll verarbeitete Schmucksteine mit all ihren verschiedenen Farben und Formen. Täglich fanden zwei Tombola-Verlosungen statt, außerdem wartete die Messe mit einer Kinder-Bastelecke, einer Ruhe-Oase zum Verweilen, Sonderausstellungen, Schleif- und Poliervorführungen sowie Mineralbestimmungen auf.
mehr lesen

Andrea Bocelli

Andrea Bocelli - Leutgeb Entertainment Group
Andrea Bocelli, der weltweit als Ikone der großen italienischen Gesangstradition gilt, besitzt die Gabe wie kein anderer Künstler, Klassik und populäre Musik in einem einzigartigen und unverwechselbaren Stil zu verbinden. Bocellis Stimme ist gefühlvoll, unverwechselbar und vielseitig, seine gesanglichen Interpretationen verleihen den musikalischen Darbietungen eine ausdrucksvolle, emotionale Note und das Publikum liebt Bocelli, seine charismatische Stimme und seine spürbare Liebe zur Musik. Bei seinem Konzert in der Halle D der Wiener Stadthalle setzte der Startenor zusammen mit den Solist*innen Cristina Pasaroiu, Nicole Simpson Aka Red, Anastasya Petryshak, Angelica Gismondo und Francesco Costa ein unvergessliches Konzerthighlight. Der renommierte Bachchor Stuttgart, Leitung Jörg-Hannes Hahn und die Pilsner Philharmonie unter der Dirigentschaft von Marcello Rota bildeten das begleitende Ensemble bei diesem wohl einmaligen Konzert.
mehr lesen

Flashdance - Das Musical

Flashdance - Das Musical - Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer
Auch heute gilt „Flashdance“ noch immer als absoluter Kultfilm, der das Genre des Tanzfilms nachhaltig geprägt hat. Am 17. und 18. November kam die Bühnenadaption des 80er Klassikers für zwei Auftritte in die Halle F der Wiener Stadthalle. Eingängige Disco-Hits, Ohrwürmer aus dem Original wie „Flashdance – What A Feeling“, „Maniac“, „I Love Rock’n Roll“ oder „Gloria“, aufregende Tanzszenen und die Geschichte eines Traums zogen auch 35 Jahre nach seiner Kinopremiere die Zuseher*nnen in ihren Bann.
mehr lesen

Sukhishvili - Georgisches Nationalballett

Sukhishvili - Georgisches Nationalballett - Solitex GmbH
Innerhalb von gut siebzig Jahren haben sich rund 90 Millionen Menschen weltweit die Aufführungen des georgischen Nationalballetts Sukhishvili besucht. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass das National-Ballett alles richtigmacht. Am 16. November kam das Ballett Sukhishvili nach Wien zurück, um die Ballett-Fans in der Wiener Stadthalle wieder zu verzücken. Mit seinen derzeit siebzig Tänzerinnen und Tänzern, einem kleinen Orchester und hinreißenden Choreografien verzauberte das Ballett sein Publikum zuverlässig und brachte die wildesten Tänze auf die Bühne.
mehr lesen

Georgian Legend

Georgian Legend - KOMPANOVA d.o.o. | Forward Media & Advertising SRL
Am 14. November 2023 trat die nationale Tanzshow “Georgian Legend” auf der Bühne der Wiener Stadthalle mit dem Programm "Samaia" auf. Georgische Tänze suchen ihresgleichen vergeblich. Auf den Zehen zu tanzen, auf den Knien zu wirbeln ist eine großartige Kunst. Die subtile Verflechtung von Handlungen, brillant verkörpert auf der Bühne, atemberaubende Kulissen und Kostüme sowie höchstes Licht- und Tonniveau machten die Show in der Halle F zu einem einzigartigen Erlebnis. Die georgischen Künstler*innen der “Georgian Legend” Show ernteten großen Applaus vom Wiener Publikum.
mehr lesen

André Rieu

André Rieu - © Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer
Nach zwei unvergesslichen Konzerten im November 2022 kehrte André Rieu am 9. und 10. November 2023 mit seinem kompletten Orchester, Solisten und Chor nach Wien zurück. Die romantisch-fröhlichen Konzertprogramme des Geigen-Superstars stehen für pure Emotionen und Weltklasse-Entertainment. Und der Erfolg gibt ihm Recht: Mit seiner beispiellosen Mischung aus leichten Klassikern, Walzern, Film- und Opernmusik sowie Popsongs verkauft der niederländische Geiger regelmäßig mehr Karten als die bekanntesten Pop- und Rockstars der Welt. Im Rahmen seiner beiden Konzerte in der Halle D der Wiener Stadthalle setzte der auch als „Walzerkönig“ bekannte Weltstar auf Inszenierungen vom Feinsten – angefangen beim Einzug durch den Zuschauerraum auf die Bühne bis hin zu den aufwändigen Kostümen und der riesigen Leinwand mit wunderschönen Bilderabfolgen. Begleitet von seinem 60-köpfigen Johann Strauss Orchester, dem größten Privatorchester der Welt, erschaffte André Rieu wieder einmal zwei unvergessliche Abende für die ganze Familie.
mehr lesen

The Great Gatsby Ballett

Die Kombination aus dem klassischen Roman von Francis Scott Fitzgerald und der Choreografie von Dwight Rhoden ist genau richtig für Ballettfans. An der Entstehung des “The Great Gatsby Balletts” hat ein internationales Team mitgewirkt, sodass hier jedes Detail pure Freude ist. Unter den Schöpfern gibt es viele bekannte Namen: Dwight Rhoden ist laut New York Times einer der gefragtesten Choreografen unserer Zeit, der Gründer des berühmten Complexions Contemporary Ballet. Der Produzent Konstantin Meladze sorgte für eine hervorragende musikalische Untermalung. Am 8. November wurde stand das “Great Gatsby Ballett” auf der Bühne der Halle F in der Wiener Stadthalle. Die Show fing die Atmosphäre Amerikas in den 1920er Jahren ein, wie sie in Fitzgeralds Roman beschrieben wird: die Zeit des Art Deco und anspruchsvoller Partys mit glitzernden Strömen. Für das Publikum, das schon immer einmal einen Blick in die wilden 20er Jahre werfen wollten, war „The Great Gatsby Ballet“ genau das Richtige.
mehr lesen

RuPaul’s Drag Race Werq The World Tour

RuPaul’s Drag Race Werq The World Tour - © Bildagentur Zolles KG/Martin Steiger
Die offizielle RuPaul's Drag Race Werq The World Tour kam mit einer brandneuen Produktion am 7. November nach Österreich in die Halle D der Wiener Stadthalle. In einer dystopischen Zukunft mussten sich die Stars von RuPaul's Drag Race – darunter Angeria Paris VanMichaels, Aquaria, Bosco, Daya Betty oder Ginger Minj – zwischen der realen Welt und der künstlichen Welt, die sie kennengelernt haben, entscheiden. Die Show 2023 bot eine völlig neue Sci-Fi-Produktion, die speziell für große Veranstaltungsorte und Arenen konzipiert worden war.
mehr lesen

Kabarettgipfel

Bereits zum 14. Mal befanden sich einige der beliebtesten deutschen und österreichischen Comedians gemeinsam auf der Bühne in der Halle F der Wiener Stadthalle und lieferten Lacher ohne Ende. Für die 14. Runde des Kabarettgipfels, der am 6. und 7. November stattfand, konnten Comedy-Lieblinge Gery Seidl, Gernot Kulis, Malarina, Lizzy Aumeier und viele mehr gewonnen werden. Beide Shows wurden aufgezeichnet und im ORF als 60-minütige Kabarettshow ausgestrahlt.
mehr lesen

Die Schlagerparty des Jahres 2023

Am 5. November kam die Party des Jahres in die Halle D der Wiener Stadthalle. „Die Schlagerparty des Jahres 2023“ war quasi sein großes Klassentreffen der Branche. Und die Leute kamen in Scharen, um ihre Lieblinge wie Semino Rossi, Oliver Haidt, Silvio Samoni oder Michelle zu sehen. Der Auftritt von Letzterer musste ausnahmsweise sogar vorverlegt werden – die Sängerin musste im Anschluss noch rechtzeitig ihren Flieger erwischen. Anders war das bei der Mountain Crew. Die ließ sich auf der Bühne alle Zeit der Welt, sparte dafür aber bei der Bekleidung. „Meine Mama ist gestern Nacht noch an der Nähmaschine gesessen und hat unsere Auftritts-Shirts mit Klettverschlüssen präpariert“, verriet ihr Frontmann Philipp Rafetseder. „Alles für die perfekte Show. Und es hart geklappt. Danke, Mama!“ Die Fans waren auch dankbar.
mehr lesen

Bülent Ceylan

Bülent Ceylan - © Bildagentur Zolles KG/Axel Guelcher
Mit seinem 11. Live-Programm „LUSCHTOBJEKT“ stand Bülent Ceylan am 4. November in der Halle F der Wiener Stadthalle. In seinem neuesten Set machte sich der Komiker nicht nur selbst zum LUSCHTOBJEKT, er machte sich auch über Luschtobjekte lustig. Über seine eigenen (Frauenfüße und Gummifrösche) und über die Luschtobjekte anderer Leute. Denn heute kann offenbar alles ein LUSCHTOBJEKT sein: Autos, Schuhe, Smartphones... es gibt sogar Menschen, die Atomkraftwerke lieben. Selbst Götter sind objektophil! Und weil der Donnergott THOR bekanntlich gebürtiger Mannheimer ist, verriet er bei Bülent Ceylan weltexklusiv und zum ersten Mal, wo, wann und wie bei ihm der Hammer hing. Das Programm sorgte bei den Zuschauer*innen für großartige Stimmung und viele Lacher.
mehr lesen

Andreas Gabalier

Andreas Gabalier - © Bildagentur Zolles KG/Markus Wache
Der Volks-Rock'n'Roller brachte Wien am 4. November zum Tanzen. Zum Abschluss seiner aktuellen Tournee rockte Andreas Gabalier noch einmal mit einem gigantischen Hit-Feuerwerk die Wiener Stadthalle. Seit April 2023 war der 38-jährige auf Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz und begeisterte bei insgesamt 26 Konzerten in drei Ländern weit über 300.000 Besucher*innen. Die gesamte Tour war restlos ausverkauft. Über zwei Stunden lang gab Gabalier in Wien noch ein letztes Mal alles, bevor er in die wohlverdiente Pause ging. Nach der Show mobilisierte der Volks-Rock 'n'Roller sein Team noch einmal -für die After Show- Party.
mehr lesen

Esoteriktage Herbst 2023

Bei den herbstlichen Esoteriktagen, die vom 3. bis 5. November in der Halle E der Wiener Stadthalle veranstaltet wurden, baten zahlreiche Aussteller*innen die neuesten Produkte und Dienstleistungen sowie interessante Vorträge und Workshops zum Thema Spiritualität und sanfte Medizin an. Auf der Messe warteten diverse Themenstände mit Aromaölen, gesundheitlichen Produkten, Naturkosmetik, Kunst oder Schmuck auf die Besucher*innen. Außerdem wurden viele Vorträge zu Selbstheilungskräften, Astrologie, Chakra-Analysen, Schamanismus etc. abgehalten.
mehr lesen

Hauser

Hauser - © Bildagentur Zolles KG/Axel Guelcher
Der Bad Boy of Instrumentalists und Gründungsmitglied von 2CELLOS, auch bekannt als HAUSER, kam im Rahmen seiner sehnsüchtig erwarteten Solo Welttournee „Rebel with a Cello“ am 2. November in die Halle D der Wiener Stadthalle . Der Cellist und visuelle Künstler brachte die ultimative musikalische Live-Show: eine unvergleichliche Kombination aus seinem typischen und energiegeladenen Live-Auftritt, eindrucksvoller Pyrotechnik und seiner romantischen, einfühlsamen Spielweise und Stil.
mehr lesen

One Vision of Queen

„He sounds just like Freddie Mercury. And that’s good for business“ – das schrieb die New York Times über den in Nashville lebenden Sänger Marc Martel. Seine Karriere ging international steil nach oben seitdem er mit Brian May und Roger Taylor live spielte und bei „American Idol“ auftrat. Mittlerweile tritt Martel in vollen Stadien auf und tourt international.  Alleine in Deutschland, Österreich und der Schweiz sahen ihn über 70.000 Besucher*innen bei seiner ersten „One Vision of Queen“-Tournee 2020. Marc Martel bleibt dabei stets er selbst auf der Bühne – er braucht auch gar nicht in eine Rolle schlüpfen oder sich verkleiden, das Publikum hört seine Stimme und bekommt Gänsehaut.  Am 1. November 2023 kehrte mit „One Vision of Queen feat. Marc Martel“ die grandiose Show um die stimmliche Reinkarnation Freddie Mercurys – die ganz ohne Schnurrbart, gelbe Lederjacke oder andere Accessoires auskommt – zurück auf die Bühne in Österreich. Das Publikum in der Wiener Stadthalle jubelte.
mehr lesen

Shadmehr Aghili

Der iranischer Sänger, Komponist und Musiker kehrte am 31. Oktober zurück in die Wiener Stadthalle. Mit mehr als 2.5 Millionen verkauften Exemplaren im Iran zählt sein Album "Dehati" (1999) zu den meistverkauften Alben der iranischen Musikgeschichte seit 1979.
mehr lesen

Erste Bank Open

Erste Bank Open - © Bildagentur Zolles KG/Martin Steiger
Die diesjährige Auflage der Erste Bank Open vom 21. bis 29. Oktober 2023 in der Wiener Stadthalle hat den Zuschauerrekord von 70.000 aus dem Vorjahr auf 73.000 Fans gesteigert. Die 9.600 Zuschauer*innen in der ausverkauften Wiener Stadthalle bekamen im Endspiel der mit 2.559.790 Euro dotierten Erste Bank Open am 29. Oktober 2023 vom ersten Ballwechsel an einen epischen Schlagabtausch serviert, in dem der Weltranglisten-Dritte Daniil Medvedev im ersten Satz mit einem Break 3:1 in Führung ging. Doch der 22-jährige Italiener Jannik Sinner antwortete postwendend mit einem Rebreak zu null. Danach ging es in das Tiebreak, in dem Sinner mit 9:7 das bessere Ende für sich hatte. Im zweiten Satz holte sich Medvedev die Breaks zum 3:2 und 5:2. Ein Aufschlagverlust des Titelverteidigers zum 3:5 fiel nicht mehr entscheidend ins Gewicht, die zweite Chance bei eigenem Service nutzte Medvedev zum Satzausgleich. Im dritten Durchgang war das Endspiel dann an Spannung nicht mehr zu überbieten. Im vierten Game verwertete Sinner nach 20 Minuten Spielzeit seinen neunten Breakball zur 3:1-Führung. Medvedevs Antwort ließ mit dem Rebreak zum 2:3 nicht lange auf sich warten, doch die Nummer zwei des Turniers nahm danach Medvedev gleich wieder das Service zum 4:2 ab. Danach konnte Sinner sein Break mit dem Aufschlaggewinn zur 5:2-Führung bestätigen. Medvedev wehrte noch bei eigenem Aufschlag einen Matchball ab, ein Game später war die Partie nach 3:04 Stunden dann aber vorbei. Der Sieg im Doppel-Bewerb ging an den US-Amerikaner Rajeev Ram und den Briten Joe Salisbury!
mehr lesen

Wahnsinn!

Am 15. Oktober kehrte die beste Wolfgang Petry-Party zurück! „Wahnsinn! – Die Show“ bot nicht nur jede Menge Wolfgang Petry-Hits, sondern eine atemberaubende Zeitreise, die bewegende Momente, unterhaltsame Geschichten und persönliche Anekdoten aus Wolfgang Petrys Karriere aufleben ließ. Im Stil eines echten Konzerterlebnisses schloss „Wahnsinn! – Die Show“ zeitlich an das legendäre Abschlusskonzert von Wolfgang Petrys umjubelter „Einfach Geil“-Tournee aus dem Jahr 1999 an und katapultierte die Zuseher*innen in der Wiener Stadthalle mit Lichtgeschwindigkeit in die 90er Jahre zurück: Noch einmal diese Energie spüren, noch einmal all die Hits feiern, als gäbe es kein Morgen. Das Publikum wurde mit vielen Sing-A-Long-Elementen aktiv eingebunden und eine riesige Leinwand vermittelte all die großen Emotionen und pure Lebensfreude, die Wolfgang Petry immer ausgestrahlt hat. Die große Band sorgte für perfekten Sound, professionelle Tänzer heizten ein und erstklassige Solisten boten eine bemerkenswerte Gesangsperformance dar, die das Vermächtnis von Wolfgang Petry gebührend feierte.
mehr lesen

Bonnie Tyler

Bonnie Tyler - © Bildagentur Zolles KG/Axel Guelcher
Das vierzigjährige Jubiläum ihres Welthits „Total Eclipse Of The Heart“ hat Bonnie Tyler als Motto ihrer Hallentour 2023 gewählt. Am 14. Oktober lieferte Bonnie Tyler in der Halle F der Wiener Stadthalle ihre größten Hits von „Lost In France“ über „It's A Heartache“ sowie „Holding Out For A Hero“ oder „Loving You Is A Dirty Job“ bis hin zu aktuellen Stücken ihrer 2021er- CD „The Best Is Yet To Come“ – ein wahres Hit-Feuerwerk. Die restlos ausverkaufte Show endete mit Standing Ovations und großem Jubel. Nach ihrer über 45-jährigen Karriere beeindruckt Bonnie Tyler noch immer mit ihrem Charme und ihrer kraftvollen Stimme.
mehr lesen

Bibi Blocksberg – Alles wie verhext!

Vier erfolgreiche Bibi Blocksberg Live-Musicals aus der Feder von Produzent und Autor Marcell Gödde und seinem COCOMICO Theater wurden bereits von 1,2 Millionen Zuschauer*innen in über 1.350 Aufführungen gesehen. Bibi Blocksberg, die berühmteste kleine Hexe Deutschlands, ging 2023 mit ihrem neuen Musical „Alles wie verhext!“ auf große Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Zum 40-jährigen Jubiläum der Serie war das neue Original-COCOMICO Musical am 13. Oktober live in der Wiener Stadthalle zu erleben, als Bibi Blocksberg mit ihrem Besen Kartoffelbrei herbeigeflogen kam. Das Musical war ein Riesenspaß für die kleinen sowie die großen begeisterten Zuseher*innen!
mehr lesen

Rhythm of the Dance

Die legendäre Tanzshow "Rhythm of the Dance" wurde am 9. Oktober in der Wiener Stadthalle aufgeführt. Das Publikum konnte einen bezaubernden Cocktail aus authentischen keltischen Melodien, charakteristischem irischem Stepptanz, Live-Musik und faszinierendem Gesang genießen. Unglaubliche Energie, feine Eleganz und Gleichförmigkeit der Bewegungen, Kombination von Folkloreelementen und modernem Rhythmus der Metropole – all dies macht "Rhythm of the Dance" zu einer beliebten und begehrten Show. Das Publikum wurde mit einer Mischung aus Tanz, Musik, Theater, Improvisation, innovativen Spezialeffekten und atemberaubendem Licht verblüfft.
mehr lesen

Reinhold Messner

Reinhold Messner gehört zu den größten und bekanntesten Abenteurern und Bergsteigern unserer Zeit. Er ist der erste Mensch, der auf den Gipfel aller 14-Achtausender dieser Erde stand. Am 8. Oktober war Messner mit seiner neuen Live-Show „Nanga Parbat“ zu Gast in der Wiener Stadthalle. In der neuen Show erzählte die Bergsteigerlegende noch einmal von seinem Schicksalsberg - dem Nanga Parbat. Dieser Berg hat Reinhold Messner geprägt wie kein anderer. Die Geschichte dieses Berges ist eng mit seinen größten Erfolgen, aber auch mit seinem schlimmsten Schicksalsschlag verknüpft. Mit mittlerweile fast 80 Jahren erzählte Reinhold Messner live, schonungslos und offen die Geschichte dieses Berges und von den Ereignissen, die zum Tod seines Bruders führten.
mehr lesen

Sparta MMA

Sparta MMA - Bildagentur Zolles KG/Axel Guelcher
Am 7. Oktober 2023 feierte das Sparta MMA Event Premiere in der Wiener Stadthalle und ließ die Herzen aller Kampfsportfans höher schlagen: Das Sparta MMA Event wurde zum ersten Mal in der beeindruckenden Wiener Stadthalle veranstaltet. Dieses historische Ereignis präsentierte eine Nacht voller atemberaubender Kämpfe und Spannung für die Zuseher*innen. Die besten MMA-Kämpfer aus der Region und der Welt trafen aufeinander. Mit Kämpfen in verschiedenen Gewichtsklassen und Stilen stellten die Athleten ihr Können und ihre Entschlossenheit unter Beweis. Das Publikum war begeistert von der über 6-stündigen Show.
mehr lesen

Homayoun Shajarian

Homayoun Shajarian wurde in Teheran geboren und lernte schon in jungen Jahren iranische Perkussion und traditionellen iranischen Gesang. 1991 begleitete er seinen Vater, den bekannten Sänger Mohammad Reza Shajarian, bei den Konzerten der Awaz-Musikgruppe in Amerika, Europa und im Iran auf der Tembak. Mittlerweile steht der Sohn dem Vater in Sachen Popularität in nichts nach und hat bereits zahlreiche Alben veröffentlicht, für die er mit renommierten Künstler*innen aus dem In- und Ausland zusammengearbeitet hat. Am 7. Oktober kam Shajarian in die Halle F der Wiener Stadthalle und performte die Highlights aus seiner erfolgreichen Karriere für seine österreichischen Fans.
mehr lesen

Googoosh

Die iranische Sängerin und Schauspielerin Googoosh performte am 6. Oktober in der Wiener Stadthalle. Googoosh ist bekannt für ihre musikalischen und schauspielerischen Erfolge am persischen Markt und der große Fußabdruck, den sie in der Musikbranche hinterließ, brachte ihr den Titel „Iran’s Daughter“. In ihrer langen Karriere sang Googoosh Lieder auf Persisch, Aserbaidschanisch, Türkisch, Arabisch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch. Bei ihrem Konzert in Wien präsentierte Googoosh ihre beliebtesten Nummern, einige persischsprachige, aber auch internationale Songs. Das Publikum war begeistert von ihrer sinnlichen Stimme und ihrer großartigen Performance.
mehr lesen

Deva Premal & Miten with Friends

Mit Harmonie und Meditation verwandelten Deva Premal & Miten die Halle F der Wiener Stadthalle am 5. Oktober in einen heiligen Tempel. Wenn Deva Premal & Miten auf die Bühne treten, dann geschieht etwas, das man kaum beschreiben kann. Mit neuer Inspiration und einer Sammlung neuer und alter Klassiker, wie z.B. das Gayatri Mantra, das Moola Mantra, So Much Magnificence, Rain of Blessings, Tara Mangalartha Mantra und viele andere aus ihrem aktuellen Bestseller-Album „Timeless“, sorgten die Grammy-nominierten Deva Premal & Miten beim Wiener Publikum für großartige Stimmung. Zusammen mit ihrer Temple Band präsentierten Deva und Miten einen Abend voller großartiger Musik, liebevollen und offenen Herzen und tiefes Eintauchen in Mantras und Meditationen.
mehr lesen

Pauline

„Pauline – Mut verändert die Welt“, das neue und bisher größte Familienmusical des Laienensemble der „KISI – God’s Singing Kids“ feierte am 15. April 2023 seine Weltpremiere. Bis Oktober tourte das Musical durch ganz Österreich und Süddeutschland, mit lang erwartetem Halt in der Halle F der Wiener Stadthalle am 30. September und 1. Oktober. Präsentiert wurde die bewegende Geschichte der mutigen Französin Pauline Marie Jaricot, die seit 200 Jahren bis heute Jung und Alt in ihren Bann zieht. Bereits seit 30 Jahren faszinieren die „KISI – God’s Singing -Kids“ mit bunten Kostümen und einzigartigen Ohrwürmen ihr Publikum.
mehr lesen

Monika Gruber

Zwei volle Jahre lang war Monika Gruber nicht mit einem Soloprogramm auf der Bühne zu sehen. Zuerst freiwillig, denn nach dem triumphalen Abschluss ihrer „Wahnsinn“ -Tournee mit blitzschnell ausverkauften Auftritten in der Münchner Olympiahalle hatte sie sich selbst eine längere Auszeit verordnet. Zur Ruhe kommen, in Italien ein Sprachkurs und: endlich einmal wieder Zeit haben, das Leben mit Freund*innen und Familie zu genießen. Doch dann kam alles völlig anders, die Pause wurde zur Zwangspause und die Themen stauten sich. Auf der einen Seite eine immer weiter zerspaltene Gesellschaft, riesige Fronten, Corona und die Debatte darum sorgte dafür, dass Ehen, Freundschaften und Arbeitsverhältnisse zerbrachen. Und auf der anderen Seite die private Moni, die fünfzig geworden ist, und natürlich Bilanz zieht und einen knallkomischen Ausblick auf ihr Leben und ihre Träume bietet. Mit ihrem aktuellen Programm „Ohne Worte“ begeisterte Monika Gruber ihr Publikum in der Wiener Stadthalle an gleich drei Abenden vom 26. bis 28. September.
mehr lesen

Two Steps From Hell

Am 26. September gastierte das epische Komponistenduo Two Steps From Hell zusammen mit ihrer Live-Band, Orchester und Chor in der Wiener Stadthalle. Es war nur eine Frage der Zeit, bis das Komponistenduo Thomas Bergersen und Nick Phoenix, das mit vielen Milliarden Views auf YouTube, Spotify u.a. Streaming-Plattformen zu den erfolgreichsten Medienmusik- Produzenten weltweit zählt, beschloss, auf Tournee zu gehen. Ihre erste, von ihren Fans lang erwartete Live-Tournee startete im Sommer 2022 als Weltpremiere und begeisterte das Publikum quer durch Europa mit Highlights aus dem Two Steps From Hell Klang-Kosmos. Der einzigartige Genre-Mix ist inzwischen so erfolgreich, dass „Two Steps From Hell“ in diesem Jahr sogar auf Deutschlands größtem Rock und Metal-Festival dem Wacken Open Air zu Gast waren. Die über 2-stündige Österreich-Premiere von Two Steps From Hell in der Halle D der Wiener Stadthalle wurde von den Zuseher*innen mit Beifall und Jubel aufgenommen.
mehr lesen

Bijan Mortazavi & Hengameh

Der iranische Geiger, Musiker, Komponist, Songwriter, Arrangeur und Sänger Bijan Mortazavi und die iranische Popsängerin Hengameh Barzin begeisterten am 23. September ihr österreichisches Publikum in der Halle F der Wiener Stadthalle. Seit 1990 haben internationale Tourneen Bijan Mortazavi weltweit in ausverkaufte Häuser geführt. Mortazavi führte 1994 seine Musik mit einem Orchester im Greek Theatre in Los Angeles auf und wurde damit der erste iranische Musiker, der im Theater auftrat. Hengameh Barzin hat zwei Alben veröffentlich und ist berühmt für ihre Tanzlieder, insbesondere „Yato Ya Hichkaseh Digeh“. Sie reiste bereits um die ganze Welt, um ihre heißbegehrten Konzerte zu geben.
mehr lesen

Blink 182

Am 20. September brachten Blink 182 die Wiener Stadthalle zum Beben. Das Trio, seit dem Vorjahr wieder mit dem 2015 ausgestiegen Gitarristen Tom DeLonge vereint, polterte 90 kurzweilige Minuten lang mit jugendlich-spritzigem Elan durch ein gefälliges Programm aus Hits – von „The Rock Show“ bis „All The Small Things“ – und oft pubertären Gags. „Wir bringen im Oktober ein neues Album. Morgen kommt ein brandneuer Song und als spezielles Zuckerl für euch spielen wir jetzt … einen Song, den wir im Vorjahr veröffentlicht haben.“ 14.500 Fans und VIPs wie die Musiker von Wanda, Bilderbuch oder Austropop-Newcomerin Päm feierten in der restlos ausverkaufen Halle D der Wiener Stadthalle den größten Rock-Hit des Herbstes.
mehr lesen

Björk

Ganze 25 Jahre warteten österreichische Björk-Fans auf die Rückkehr der isländischen Art Pop-Meisterin nach Wien. Ihr letztes Konzert in der Bundeshauptstadt hielt Björk nämlich im Rahmen ihrer „Homogenic“-Tour im Juni 1998 – eine gefühlte Ewigkeit für Anhänger*innen ihrer Musik, die in der Zwischenzeit weit reisen mussten, um eine ihrer heißbegehrten Shows live zu erleben. Am 19. September, pünktlich um 20.00 Uhr, eröffnete die 57-jährige Sängerin den Abend in der Halle D der Wiener Stadthalle. Über 9.000 Besucher*innen – unter ihnen VIPs, wie Hubert von Goisern oder Christian Kolonovits – staunten beim Avantgarde-Spektakel „Cornucopia“ über großartige Visuals, ein talentiertes Flötist*innen-Septett oder auch den brillianten Percussionisten Manu Delago (gebürtiger Tiroler und Langzeit-Kollaborateur von Björk). Im Mittelpunkt stand natürlich Björks makellose Stimme, die nach wie vor eine ganze Halle in Begeisterung versetzen kann. Wer sich allerdings einen Abend voller Hits erwartet hat, wurde enttäuscht: Im Rahmen des 90-minütigen Konzerts insgesamt 16 Songs der beiden neusten Alben „Utopia“ und „Fossora“ präsentiert. Für großen Jubel sorgten Klassiker wie „Isobel“ oder „Pagan Poetry“ sowie eine umgestaltete Version von „Venus As A Boy“. Zwischendurch wurde Björks Manifest zum Thema Umweltzerstörung auf die Schnurvorhänge projiziert. Fazit: „Wir werden nicht überleben, wenn wir diese Herausforderung nicht meistern.“ Noch klarer formuliert es Greta Thunberg, die vor den Zugaben in einer Videoeinspielung zu Wort kommt: „Wir sind dabei, unsere Zivilisation dafür zu opfern, dass eine sehr kleine Anzahl von Menschen weiterhin die Möglichkeit hat, unglaubliche Mengen an Geld zu machen.“ Zum Schluss tobte das Publikum, das lange Warten hat sich offenbar ausgezahlt.
mehr lesen

Max Raabe & Palast Orchester

Nach seinen letzten zwei sensationellen Shows im Oktober 2021 in Wien kehrte Max Raabe mit seinem renommierten Palast Orchester am 14. und 15. September zurück in die Halle F der Wiener Stadthalle. „Wer hat hier schlechte Laune?“ lautet der Titel der bereits im Vorjahr erschienen neuen CD, in der Raabe von der Naturidylle („Der Sommer“) über den wuchtigen „Babylon Berlin“-Opener „Ein Tag wie Gold“ bis zu melancholischen Nummern wie „Es wird wieder gut“ lustwandelt. Erwartungsgemäß bestand das Programm in der Wiener Stadthalle primär aus Tanzmusik der 20er und 30er. Einige Nummern aus dem aktuellen Studioalbum waren vertreten, aber natürlich auch die Raabe-Klassiker wie „Kein Schwein ruft mich an“ und „Mein kleiner grüner Kaktus“ wurden in schwungvolle Arrangements gekleidet und zeugten für Raabes künstlerische Ambition.
mehr lesen

Louis Tomlinson

Nachdem Harry Styles im Sommer das Happel Stadion ausflippen ließ, sorgte One Direction-Kollege Louis Tomlinson am 13. September in der Wiener Stadthalle für Kreisch-Alarm. 7.000 Fans, viele davon waren schon in den frühen Morgenstunden vor der Halle, feierten den einst Unscheinbarsten der Boy Band als neuen Pop-Messias! Nach einer voraufgezeichneten Ansage der Spielregeln, wo Louis ersuchte, dass keine Gegenstände auf die Bühne geworfen werden und auf den medizinischen Notdienst sowie Wasserspender hinwies, ging gegen 21.00 Uhr das Licht aus. Und der Kreischalarm los. Schon beim Opener „The Greatest“ ging Vielen die Puste aus. Dabei gab es neben dem Mitsingen und „Louis! Louis!! Louis!!!“-Schreien über 90 Minuten lang noch viel zu tun: Lichter-Schwenken, Schilder Hochhalten, LGBT-Fahnen schwingen und natürlich Handy-Videos machen. Zwei Mal tauchte Louis in die One Direction-Vergangenheit ab: Nach knapp 35 Minuten mit „Night Changes“ und zur Zugabe „Where Do Broken Hearts Go“. In Summe war die Show eine unterhaltsame und gelungene Popmesse für den neuen Solo-Star.
mehr lesen

Helene Fischer

Helene Fischer - © Bildagentur Zolles KG/Markus Wache
Vom elfjährigen Fan, der für ein gemeinsames Foto auf die Bühne darf, bis zur Pensionistin mit rot gefärbten Haaren: Helene Fischer vereinte sie alle – und das gleich an fünf Abenden in einer Woche. Vom 5. bis 10. September beehrte die Schlager-Ikone ihr Publikum in der Halle D der Wiener Stadthalle täglich. Das hat noch kein Act in der Wiener Stadthalle geschafft. Wolfgang Ambros und Tina Turner gelang es in den 1980er-Jahren für drei Konzerte, Helene Fischer steht also schon mit den insgesamt rund 50.000 Besucher*innen an diesem Ort für eine neue Dimension. Und ihre Show selbst war es auch. Ein „Star in der Manege“, den man schon dafür bewundert, dass sie bei all den mit dem Cirque du Soleil erarbeiteten Kunststücken nicht aufs Singen vergisst. Wobei die Mischung in den fast dreieinhalb Stunden (inklusive Pause) höchst clever war: Immer wieder wurde Stimmung mit den Schlagern aus der Zeit vor „Atemlos“ gemacht – und die wurden ohne Artistik und ohne Las-Vegas-Pomp auf die Bühne gebracht. „Wie ihr seht: Mir geht es gut. Es ist alles in Ordnung! Alles heilt mit der Zeit. Ich habe mich selbst halt sehr herausgefordert“, rief die 39-Jährige ihrem Publikum nach zwei Verletzungen – eine bei den Proben vor dem Tourneestart im Frühjahr und eine im Juni live in Hannover – lächelnd zu. Die Show war so durchgetaktet, dass Helene eigentlich nur zwischen den 30 Songs, den vier Outfitwechseln und ihren sechs Akrobatik-Einlagen etwas Spielraum blieb. "Besonders bei den Choreographien und der Artistik muss jeder genau da sein, wo man es in den Proben verabredet hat", erklärt sie im Interview. "Umgekehrt bleibt aber auch noch viel Raum, in dem ich spontan sein kann." Nach der Premiere am 5. September, wo ihr das mutige 11-jährige Tiroler Fan-Girl Leni auch private Geheimnisse entlockte ("Dem Baby geht es hervorragend") und dem wohlverdienten Tag der Ruhe, den sie im Schweizerhaus verbrachte, traf Helene noch Namensvetter Manfred Fischer, Kapitän von Austria Wien - Ehrenmitgliedschaft und Trikot inklusive. Präsident Kurt Gollowitzer: "Die Austria – das ist der Klub von Austrias Jahrhundertfußballer Herbert Prohaska oder auch von Toni Polster und Peter Stöger, die ja in Deutschland bestens bekannt und beliebt sind. Und ab sofort auch jener von Helene Fischer."
mehr lesen

AnnenMayKantereit

AnnenMayKantereit - © Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer
Nach krankheitsbedingter Verschiebung von April landete die Kölner Truppe AnnenMayKantereit am 31. August endlich in der zum Bersten gefüllte Wiener Stadthalle. Es herrschte die Atmosphäre eines WG-Abends – mit Tausenden Leuten. Einer der Höhepunkte war, als das deutsche Trio an einem bestimmten Zeitpunkt jenen Tisch auf die Bühne bringen ließen, an dem sie ihr jüngstes, viertes Studioalbum "Es ist Abend und wir sitzen bei mir" geschrieben hatten. Dort sangen sie einige Nummern im Sitzen und mit einem Glas Wein in der Hand. „Es tut gut, endlich in Wien zu sein“, richteten die Drei ihrem Wiener Publikum aus. Ab der Hälfte der Show wurden AnnenMayKantereit von einem Streich- sowie ein Bläserquartett unterstützt. Viel mehr brauchten die drei Schulfreunde, die seit zwölf Jahren zusammen musizieren, aber auch nicht für ihren deutschsprachigen Gitarrenrock. Es ist der sympathisch unkitschige Blick auf ewige Themen wie die Suche nach dem Sinn im Leben, Nostalgie mit Blick auf die Kindheit und natürlich auf die Liebe und die Freundschaft, der hier trägt. Vor dem Keyboard hing die Pride-Flagge, vor dem Saal gab es Infostände von Umweltorganisationen – AnnenMayKantereit treffen den Zeitgeist, ohne modisch zu sein.
mehr lesen

Sting

Vor rund 9.600 Fans präsentierte der britische Rockstar Sting am 17. Juli seine aktuelle Show „My Songs“ in der Wiener Stadthalle. Das Publikum blieb nicht lange auf den Plätzen sitzen, denn Sting, der übrigens seinen Sohn Joe Sumner im Vorprogramm mit dabei hatte, lieferte vom Opener und The Police-Klassiker „ Message in a Bottle “ bis zum Finale „Fragile“ eine über 2-stündige Werkschau der Sonderklasse. Gleich sieben Mal ließ er seine Ex-Band The Police hochleben: Hits wie  „Every Breath You Take “, „Walking On The Moon“, „Roxanne“ oder „So Lonely“ wurden von den Zuseher*innen bejubelt. Natürlich durften auch Solonummern wie „Englishman In New York“, „Fields Of Gold“ oder „Shape Of My Heart“ nicht fehlen. Dazu gab es Unterstützung von einer aufwändigen Lightshow und der Weltklasse-Band rund um Gitarrist Dominic Miller, die den 71-jährigen Sänger begleiteten.
mehr lesen

Deep Purple

Anlässlich ihres 55. Bandjubiläums gingen die Urväter des britischen Hard Rock auf Welttournee. Die USA, Südamerika, Asien und Europa standen auf dem Tourprogramm. Am 12. Juli ließen Deep Purple das Publikum in der Wiener Stadthalle erzittern. Es war der bereits zehnte Auftritt der legendären Rockband in der Halle D der Wiener Stadthalle. Die (Fast-)Gründungsmitglieder Ian Gillan (Vocals), Ian Paice (Drums) und Roger Glover (Bass) standen gemeinsam mit Keyboarder Don Airey und dem brandneuen Gitarristen Simon McBride auf der Bühne und lieferten ein Hit-geladenes Set, wobei ihr wohl populärstes Album “Machine Head” fast komplett durchgespielt wurde. “Highway Star”, “Pictures Of Home”, “Lazy”, “Space Truckin’”, “When A Blind Man Cries” und natürlich der Klassiker “Smoke On The Water” wurden dem Publikum dargeboten. Zum Abschluss kam das Quintett nochmals auf die Bühne, um ihre allererste Hit-Single “Hush” und den Fan Favourite “Black Night” zu performen. Deep Purple haben auch nach einer 55-jährigen Karriere nichts an Biss verloren. Ebenfalls großartig: Die Tiroler Alternative-Rock-Partie Mother’s Cake im Vorprogramm!
mehr lesen

Wu-Tang Clan

Wu-Tang Clan - Bildagentur Zolles KG/Axel Guelcher
Nach mehr als acht Jahren kehrte die legendäre Hip-Hop Gruppe aus Staten Island, New York, zurück nach Wien. Damals – im Juni 2015 – performte der Wu-Tang Clan in der Open Air Arena, allerdings fehlten namhafte Mitglieder des Kollektivs. Am 11. Juli 2023 in der nahezu ausverkauften Halle D der Wiener Stadthalle betrat der Clan – mit den Ausnahmen von den Rappern Inspectah Deck und Method Man – endlich wieder eine österreichische Bühne. Angeführt von dem charismatischen Clanleader RZA, der den Abend mit einem Cover des Nancy Sinatra-Songs “Bang Bang (My Baby Shot Me Down)” eröffnete, präsentierten die sieben Rap-Superstars ein 90-minütiges Potpourri aus Wu-Tang-Klassikern wie “Da Mystery Of Chessboxin’”, “C.R.E.A.M.” oder “Gravel Pit” und Fan Favourites aus den jeweiligen Solokarrieren der Künstler: Raekwon performte seinen Hit “Ice Cream”, Cappadonna lieferte seine Solonummer “Run” und auch zwei Tracks des 2004 verstorbenen Ol’ Dirty Bastard (“Shimmy Shimmy Ya” und “Got Your Money”) wurden von den rund 14.000 Besucher*innen euphorisch aufgenommen. Als Zugabe legte der Clan mit Covers von “Come Together” und “Smells Like Teen Spirit” nach. RZA erklärte, dass sie im Jahr 2023 50 Jahre Hip Hop-Kultur feiern. Der Wu-Tang Clan prägt dieses Genre immerhin schon seit stolzen 30 Jahren und nach diesem grandiosen Auftritt in der Wiener Stadthalle kann man davon ausgehen, dass die Gruppe auf eine weiterhin aufregende und vielversprechende Zukunft blicken wird. Bevor die Rapper des Wu-Tang Clan am Dienstagabend in der Wiener Stadthalle Hip-Hop-Geschichte geschrieben haben, zog es übrigens Raekwon in die Aida-Konditorei am Wiener Stephansplatz. Dort wurde ihm zu Ehren eine eigene Wu-Tang-Torte kreiert. Kollege GZA gönnte sich chinesisches Essen bei Chuan.
mehr lesen

Rock of Ages

Rock of Ages - Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer
Von 27. bis 30. Juni konnte das Publikum in der Halle F der Wiener Stadthalle die größten Rock-Hymnen aller Zeiten live erleben und zurück in die 80er Jahre reisen. In die Zeit der Vokuhila-Frisuren, lässigen Outfits und abgefahrenen E-Gitarren-Sounds. ROCK OF AGES, das Live-Spektakel, das sich selbst nicht so ernst nimmt, ließ kein Klischee der unverwechselbaren 80er aus. Liebesgeschichte oder rockige Hommage, Musical oder Parodie – das einzigartige Rock-Musical lieferte facettenreiches Entertainment für Fans der guten alten Zeiten. Eine großartige Live-Band begleitete die Performer*innen mit über 25 legendären Welt-Hits wie zum Beispiel “Here I Go Again” (Whitesnake), “The Final Countdown” (Europe), “Can’t Fight This Feeling” (REO Speedwagon) und “I Want To Know What Love Is” (Foreigner). Die ROCK OF AGES-Show ließ die Halle zittern, die Zuseher*innen waren begeistert.
mehr lesen

Deichkind

Deichkind - Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer
Leider geil! Die deutschen Electropunk-Hip-Hopper von Deichkind starteten am 21. Juni in der Wiener Stadthalle ihre „Neues vom Dauerzustand“-Tour und brachten mit Hits wie „Remmidemmi“, „Bootsfahrt“ sowie der aktuellen Single “In Der Natur” ihre Fans zum Jubeln. 1997 gegründet, begeistern die Hamburger bereits seit über 25 Jahren mit Hip-Hop- und Electropunk, bekannt wurden sie mit Songs wie „Limit“ oder „Leider geil“. Ihre Auftritte sind Partys, Verkleidungsfeste und aktionistische Performances in einem. Mit dem aktuellen Album „Neues vom Dauerzustand“ nimmt Deichkind eine Welt ins Visier, die in arge Schieflage geraten ist: Klimakrise, Jugendwahn, Bobo-Schnöseltum, kulturelle Aneignung und Bequemlichkeit.
mehr lesen

Luke Mockridge: Trippy

Nach dem erfolgreichen Abschluss seiner letzten Live-Tournee mit über 600.000 Zuschauer*innen, zog es Luke Mockridge auch 2023 wieder zurück auf die Bühne. Mit seinem neuen Programm tourte er durch Deutschland, Österreich und der Schweiz. Am 18. Juni nahm er sein Publikum in der Halle D der Wiener Stadthalle mit auf einen wilden Trip durchs Hier und Jetzt. Deutschlands Erfolgs-Comedian begegnete mit seiner neuen Show „Trippy“ allen Absurditäten mit bedingungslosem Optimismus. Auf die Zuschauer*innen wartete ein Abend voller Nostalgie verankert im Hier & Jetzt, ein Comeback trotz Cancel-Culture. 
mehr lesen

Dirty Dancing: Das Original Live On Tour

Ab 13. Juni steht in der Wiener Stadthalle Dirty Dancing am Programm: Der erste Tanz, die erste große Liebe – The Time Of Your Life! DIRTY DANCING – Das Original Live On Tour entführt bis 25. Juni zurück ins Holiday Resort Kellerman’s und lässt den Sommer `63 wieder lebendig werden. Die mitreißende Bühnenversion des Kultfilms erzählt die berühmte Liebesgeschichte um Frances „Baby“ Houseman und den Tanzlehrer Johnny Castle – untermalt von den weltbekannten Songs des Film-Soundtracks, wie z.B. „Hungry Eyes“, „She’s Like The Wind“ und natürlich „(I’ve Had) The Time Of My Life“. Szene um Szene lässt die Show eine der größten Romanzen der Filmgeschichte wieder aufleben: Bis zum ergreifenden Happy End erwartet das Publikum gemeinsam mit Baby und Johnny ein wahres Auf und Ab der Gefühle. Doch nicht nur ihre Liebesgeschichte sorgt für Gänsehaut-Momente: Zu heißen lateinamerikanischen Rhythmen wie Salsa, Merengue, Mambo und Co lassen die Tänzer im Kellerman‘s Nacht für Nacht ihre Hüften kreisen und bereiten sich auf den großen Show-Auftritt am Ende der Saison vor. Auf der Bühne begeisterte DIRTY DANCING – Das Original Live On Tour bereits sensationelle acht Millionen Besucher:innen. Pünktlich zum 35-jährigen Film-Jubiläum sorgt die Live-Show nun mit viel Gefühl, über 50 packenden Songs und leidenschaftlichen Tanzszenen endlich wieder für Glücksgefühle und Gänsehaut pur!
mehr lesen

Ricky Gervais

Der Golden Globe-Gewinner Ricky Gervais war mit seinem neuesten englischsprachigen Programm "Armageddon" am 10. Juni in der ausverkauften Wiener Stadthalle zu Gast. Ricky Gervais, einer der wichtigsten und erfolgreichsten Comedians, gehört zur britischen Unterhaltungsszene wie die Tea Time zur gesamten Nation. Vor drei Jahren tourte er mit „Supernature“, nun stand mit "Armageddon" sein mittlerweile siebtes Stand-Up Programm in den Startlöchern. Mit der zweiten Staffel von „The Office“ schaffte es Ricky Gervais zum internationalen Erfolg. Bei der Sitcom spielte er nicht nur die Hauptrolle, sondern hat zusammen mit seinem langjährigen Freund Stephen Merchant neben der Entwicklung des Drehbuches und Regieführung zudem die Produktion geleitet. Mittlerweile ist „The Office“ die erfolgreichste britische Serie, die es in mehr als 90 Ländern auf die Bildschirme schaffte und darüber hinaus in Deutschland als Vorlage für die Serie „Stromberg“ diente. Wie auch bei den Vorgänger-Programmen „Animals“ (2003), „Politics“ (2004), „Fame“ (2007) und „Supernature“ (2019) & Co. stand auch bei „Armageddon“ eine gewaltige Ladung Wortgewandtheit und britischen Humor mit einer extra Portion gesellschaftlicher Wahrheit und feinster Satire auf der Tagesordnung. Ricky Gervais schaffte den schmalen Grat zwischen guten Pointen, witzigen Alltags-Anekdoten sowie Ironie zu finden.
mehr lesen

All In-Event

Unter dem Motto “Vision I Motivation I Emotion” lud der Multi-Unternehmer Chris Steiner von 9. bis 11. Juni 2023 zum dreitägigen All In-Event in die Wiener Stadthalle. Fantastische Speaker und Unternehmer, wie Dr. Manfred Winterheller, Philipp Maderthaner, Boris Grundl und Chris Steiner sorgten für wertvollen Input und eine magische Atmosphäre. Sie alle hatten eine Mission - die Zuhörer*innen zu inspirieren und ihnen die Kontrolle über ihr eigenes Leben zurückzugeben. 2.000 Teilnehmer*innen erfuhren von Philipp Maderthaner die Geheimnisse erfolgreicher Kommunikation, von Dr. Manfred Winterheller, wie sie ihren persönlichen Handlungsspielraum erweitern und von Boris Grundl, wie echtes und inspirierendes Leadership funktioniert. Chris Steiner zeigte dem Publikum, wie aus einer kleinen Idee ein Multi-Millionen-Imperium entstehen kann. Ihm gelang es, drei Weltmarktführer auf den Markt zu bringen, wobei zwei davon die 100 Millionen Euro Umsatzmarke sprengen konnten. Die Zuhörer*innen bekamen nicht nur eine geballte Ladung Wissen von Speakern aus Europa, sie erhielten die Chance, mit großartigen Menschen zu networken und noch vor Ort fantastische Dinge entstehen zu lassen. Der Schritt in ein neues, zufriedenes und erfolgreiches Leben war noch nie leichter zu absolvieren.
mehr lesen

The 1975

Im Herbst 2022 veröffentlichten die englischen Rocker ihr fünftes Studioalbum „Being Funny In A Foreign Language“, das auch gleich die fünfte Nummer eins in England wurde. Knapp eine Stunde vor ihrem Konzert am 5. Juni in der Wiener Stadthalle wurde publik, das sich Frontman Matty Healy von seiner berühmten Freundin Taylor Swift getrennt hatte - ein überraschendes Liebes-Aus nach nur zwei Monaten. Davon war beim Konzert nichts zu merken – die 7.000 Fans in der Halle D waren restlos begeistert von der zweistündigen Show im Rahmen der „At Their Very Best“-Tour. Das Konzert startete mit einem Blick backstage über die Leinwände, die zeigten, wie sich der Frontman auf die Show vorbereitete – mit Smartphone, Rotwein, Zigarette, nervös durch die Haare fahren, um anschließend lässig vor die jubelnde Menge zu treten. Die Setlist ließ keine Wünsche offen: Fan-Favorites wie "Falling For You" oder "Medicine", „Be My Mistake“, oder das feurige „She’s American“, „I Always Wanna Die (Sometimes)“ dazwischen Covers von Oasis‘ „Wonderwall“ und den Backstreet Boys „I Want It That Way“ an, "Love it if We Made it" oder "If You're Too Shy": The 1975 beeindruckten – allen voran Healy mit seiner Stimme, Drummer und Co-Songwriter George Daniel mit Doublebass-Salven Gitarrist Adam Hann und Bassist Ross MacDonald, die sich im Hintergrund hielten. Bei „Somebody Else“ sang die ganze Halle mit, und zum Finale gab es Gänsehaut-Momente bei „102“, das Healy ganz alleine mit Akustikgitarre spielte. 
mehr lesen

Hans Zimmer Live

In der ausverkauften Halle D der Wiener Stadthalle begeisterte der zweifache Oscar-Preisträger Hans Zimmer im Rahmen seiner 30 Konzerte in 15 Ländern umfassenden „Hans Zimmer Live – Europe Tour 2023“ am 3. Juni seine Fans. Nachdem Hans Zimmer bis Ende April 2022 unvergessliche, triumphale Erfolge in den größten Konzert-Arenen vor ausverkauften Kulissen feierte, kehrte der Rockstar der Filmkomponisten Ende April 2023 mit seiner herausragenden Live-Band und seinem Orchester zurück. Neben einer bahnbrechenden Sound- und Lichtshow präsentierte seine Band, der Academy Award®-und Grammy-Preisträger Hans Zimmer selbst und das Odessa Opera Orchestra & Friends die Welterfolge des Hollywood-Komponisten. Zu den neu arrangierten Konzertsuiten gehörte neben Gladiator, Pirates of the Caribbean, The Dark Knight, Interstellar, The Lion King und The Last Samurai auch Dune. „Ich bin begeistert, für eine weitere Europa-Tournee auf die Bühne zurückzukehren und freue mich, diese phänomenale Show - auf die sich meine Band und ich vorbereiten – mit den Fans zu teilen“, sagt Zimmer. „Ich bin dankbar, dass wir gemeinsam diese Musik live spielen können, die so viele Menschen zu einem wirklich unvergesslichen Erlebnis zusammenbringt.“ Hans Zimmer hat Musik für mehr als 500 Projekte über alle medialen Genres hinweg vertont, die zusammen mehr als 28 Milliarden Dollar an den weltweiten Kinokassen eingespielt haben. Zimmer wurde mit zwei Academy Awards®, drei Golden Globes®, vier Grammys®, einem American Music Award und einem Tony® Award ausgezeichnet. Zu seinen Arbeits-Highlights gehören Dune, No Time to Die, Gladiator, The Thin Red Line, As Good as It Gets, Rain Man, The Dark Knight Trilogy, Inception, Thelma and Louise, The Last Samurai, 12 Years A Slave, Blade Runner 2049 (zusammen mit Benjamin Wallfisch) und Dunkirk sowie aktuelle Filmmusiken von Wonder Woman 1984, Ron Howards Hillbilly Elegy, The SpongeBob Movie bis zu Sponge on the Run. Er gewann für Dune den Academy Award® für Best Achievement in Music Written for Motion Pictures. 2019 vertonte Zimmer das Live-Action-Remake von „Der König der Löwen“, für das er eine Grammy®-Nominierung für Best Score Soundtrack for Visual Media erhielt.
mehr lesen

Blue Man Group: Bluevolution

Die Blue Man Group gastierte von 30. Mai bis 4. Juni 2023 mit ihrem neuen Programm „Bluevolution“ in der Halle F der Wiener Stadthalle. Die brandneue Show der Blue Man Group verbindet populäre Klassiker der genialen Blaumänner mit innovativen Inhalten. Die drei kahlköpfigen blauen Charaktere wurden bei ihren Slapstick-Eskapaden nunmehr durch einen weiblichen Protagonisten, „The Musician“, begleitet, die als Multiinstrumentalistin die traditionelle Band ersetzt. Mit auffallend blauem Haar und einem exzentrischen, außerirdischen Look, führte sie als eine Art schamanenhafter „Master of Ceremonies“ durch das Programm. Die Show hatte viele neue Wendungen, aber natürlich finden sich darin unverzichtbare Evergreens wie Wasserwirbel-Trommeln, Marshmallow-Werfen und Farb-Spucken. Die Blue Man Group ist ein weltweites Phänomen. An festen Spielorten wie New York, Las Vegas, Boston, Chicago, Orlando oder Berlin fasziniert die geniale Truppe seit Jahrzehnten mit ihrer Multimedia-Performance und begeisterte über 40 Millionen Menschen in mehr als 20 Ländern. Die Blue Man Group und ihre Erfolgsshow sind ein brillanter Reflex auf moderne Zeiten und dem technologischen Overkill. Die Blue Man benutzen die Bühne als Spielwiese für Amüsement und Erstaunen. In einem Gewirr von Röhren, den Tubes, agiert das Trio mit skurrilen Percussion-Instrumenten und obskuren Klangkörpern.
mehr lesen

Monsterfreunde Konzert

Monsterfreunde Konzert - © Bildagentur Zolles KG / Christian Hofer
Die #glaubandich-Konzerte der Monsterfreunde fanden großen Zuspruch: Unglaubliche 16.000 Volkschulkinder rockten heuer in insgesamt acht Konzerten von 30. Mai bis 2. Juni 2023 die Wiener Stadthalle. Den Ehrenschutz über die Konzerte hat Bundespräsident Alexander van der Bellen, der sich bei seinem Besuch begeistert gezeigt hat. Natürlich durfte auch ein Showprogramm rund um die groovigen Lieder nicht fehlen. Unterstützt wurden die kleinen großen Stars von Tom Blue mit Drumatical (drumatical.com) und den Schüler:innen der Ballettschule Danceworld von Kirill Kourlaev (ehemaliger 1. Solotänzer des „Wiener Staatsballetts“, danceworld.at). Starmania-Gewinner Stefan Eigner begeisterte ebenfalls Kinder und Publikum mit einem gemeinsamen Auftritt. Die Monsterfreunde sind sieben kleine, bunte Monster. Sie heißen wie die Tonsilben der Tonleiter - DO, RE, MI, FA, SOL, LA und TI und sie lieben Musik. Jedes Monster steht für einen Ton sowie für ein Schulfach. Die Monster der Töne lieben die Schule und sind abenteuerlustig. Insgesamt wurden 16 große Abenteuer eigens für den Schulunterricht entwickelt und sorgen für viel Freude in den Klassenzimmern. Höhepunkt für die Kinder sind jedes Jahr die abschließenden Kinderchor-Konzerte. Seit 2015 sind die Monsterfreunde, entwickelt vom Chorpädagogen Michael Wagenthaler, in Wien aus dem Schulunterricht nicht mehr wegzudenken. Aufgrund der integrativen Ausrichtung des musikpädagogischen Projekts werden dabei 100 % soziale Durchmischung mit einem gemeinsamen Ziel erreicht: Kinder stark machen! Mehr als jedes vierte Wiener Volksschulkind besucht eine Monsterfreunde-Klasse.
mehr lesen

Steffen Henssler

Nach seiner Unplugged-Clubtour im Herbst 2019 kehrte Steffen Henssler 2023 auf die großen Bühnen zurück. Der Weltrekordhalter (für das „Größte Publikum bei einer Live-Kochshow“) präsentierte am 27. Mai in der Halle F sein brandneues Programm „Manche Mögens Heiss – Henssler live“. Dass Steffen Henssler die Hitze nicht scheut, hat er schon mehrfach live und in seinen TV-Shows bewiesen. In der feurigen Show präsentierte er neue und überraschende Rezepten, die er live auf der Bühne zubereitete. Zwischen den Kochgängen erzählte er in gewohnter Weise seine unglaublichen Geschichten. Der mehrfache Restaurantbesitzer nahm sich auch hier kein Blatt vor den Mund und trug sein Herz wie immer auf der Zunge. „Wer mich kennt, der weiß, dass ich bei den Live-Shows brenne und sowohl am Herd als auch verbal immer das ganz große Feuerwerk zünden will. Das ist mein Anspruch. Die Zuschauer können sich schon jetzt auf einen heißen Abend freuen.“ versprach er im Vorfeld der Show und er hielt sein Versprechen.
mehr lesen

Melissa Naschenweng

Melissa Naschenweng - © Bildagentur Zolles KG / Christian Hofer
Im Frühjahr 2023 war es endlich so weit und Melissa startete ihre erste Solo-Hallentournee „Die Bergbauern Tour 2023“, mit der sie am 27. Mai in der Halle D deren großes Finale feierte. Ohne Harmonika geht bei Melissa Naschenweng seit ihrer Kindheit nichts – auch weil sie die Harmonika mittlerweile fest im Rock’n’Roll eingebettet hat und ihrem Publikum damit zeigt, dass Frau im Rustikal-Rock den Jungs durchaus den Scheitel ziehen kann. Ihre Alben wurden mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet, auch die Single „I steh auf Bergbauernbuam“ konnte in Österreich den Platin-Status erreichen. Pinke Lederhose, pinke Harmonika – die Fans tauchten an diesem Abend in Melissas pinke Welt mitten in den Bergen ein. 
mehr lesen

Felix Lobrecht

Mit seinem neuen Programm „All you can eat“ begeisterte Felix Lobrecht in der ausverkauften Halle D der Wiener Stadthalle. Als Stand-Up-Comedian steht Felix Lobrecht bereits seit 2015 auf der Bühne, 2015 veröffentlichte er auch sein erstes Buch "10 Minuten? Dit sind ja 20 Mark!" gemeinsam mit dem Poetry-Slammer Malte Rosskopf. 2018 wurde er mit dem Deutschen Comedypreis als bester Newcomer ausgezeichnet. Deutschlandweit bekannt wurde Felix Lobrecht durch seine regelmäßigen Auftritte in den verschiedensten Fernsehformaten - unter anderem in der Show "Comedy Champions" auf RTL II. Seit September 2017 veröffentlicht Lobrecht gemeinsam mit Tommi Schmitt wöchentlich den Podcast "Gemischtes Hack", der seit September 2019 exklusiv bei Spotify zu hören ist. Seit Juni 2019 betreibt er ebenso zusammen mit Schmitt das 1-Live-Comedy-Format "Was machen Sachen?", in dem die beiden absurde Fragen beantworten. Die Folgen werden wöchentlich auf YouTube veröffentlicht. Von Oktober 2019 bis Januar 2020 veröffentlichte 1LIVE 15 Episoden der Rubrik "Wie geht?", in der Lobrecht gewöhnliche Utensilien bereitgelegt wurden, anhand derer er einen Lifehack erraten musste.
mehr lesen

Fellner Live

Gerald Grosz gegen Sebastian Bohrn Mena - DAS Polit-DUELL des deutschsprachigen Raumes fand am 24. Mai in der Halle F statt. Sie begeistern jede Woche hunderttausende TV-Zuseher, sie sprechen mit ihren unterschiedlichen Standpunkten den Menschen aus der Seele, sie sind der Quotenhit des österreichischen Nachrichtensenders oe24.tv. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein. Auf der einen Seite des Rings, der Liebling der politischen Linken, auf der anderen Seite der Wortführer des rechten Lagers. Das Duell Grosz versus Bohrn Mena bringt die aktuellen Themen unserer Zeit knallhart und unzensuriert auf die Bühne. Das Publikum konnte die beiden nun hautnah live erleben und mitfiebern. 
mehr lesen

Herbert Grönemeyer

Herbert Grönemeyer - © Bildagentur Zolles KG/Johannes Brunnbauer
Im Rahmen seiner „Das ist los“ Tour begeisterte Herbert Grönemeyer am 24. Mai in der ausverkauften Halle D der Wiener Stadthalle. 14.000 Fans jubelten an diesem Abend dem 67jährigen Kultstar zu. Ein dreistündiges Programm, das alle Stücke spielte, unter anderem „Tau“, einer der schönsten Balladen des neuen Albums, „Männer“, „Kopf hoch, tanzen“, „Flugzeuge im Bauch“. Und er sorgte stetig für Gänsehautmomente: Beim Saxofon-Solo von „Mensch“, bei dem neuen Song „Oh Oh Oh“, bei dem in der Projektion am Bühnenhintergrund eine Erde in Flammen stand, auch bei der anrührenden Ballade „Der Weg“ und in der ersten Zugabe bei „Zeit, dass sich was dreht“. Nach „Halt mich“, spielte er das „gemeinsame“ Lied „Ich hab dich lieb“, das er ausschließlich in Österreich spielt, weil es vor vielen Jahren einmal von einem Fan verlangt und zum Lieblingssong der Österreicher wurde. Für den größten Gänsehautmoment sorgte er bei der letzten ungeplanten Zugabe: Er setzte sich alleine ans Klavier und sang mit prachtvoller Opernstimme „Einmal nur in unserem Leben“, ein von Christoph Willibald Gluck vertontes Goethe-Gedicht. Das Lied über das perfekte Glück als perfekter Abschluss einer perfekten Show.
mehr lesen

European Street Food Festival

Genuss aus aller Welt wurde am Vorplatz der Halle E von 20. bis 21. Mai präsentiert. Das European Street Food Festival, das bereits seit Mitte November 2015 in ganz Österreich unterwegs ist und bereits an die 2,5 Millionen begeisterte Gäste begrüßen durfte, machte wieder in Wien Station. Dutzende Food Stände, Aussteller*innen & Köche/Köchinnen, Food-Trailer & Trucks boten auch heuer wieder beim Köstlichkeiten aus aller Welt an. Egal ob Asia, Thai, Indisch oder neuseeländisches Maori Steak, skandinavische Spezialitäten wie geflammtes Lachsfilets oder mexikanische Quesadilla-Wraps, Gekochtes oder Gegrilltes, Spezielles aus dem Smoker, Vegetarisch und Vegan, Cupcakes, Waffel, Crêpes oder natürlich auch Schmankerl aus heimischen Küchen, und alles direkt vor Ort frisch zubereitet, begeisterte auch heuer wieder alle Gaumen bei freiem Eintritt rund um die Wildstyle & Tattoo Messe, die in der Wiener Stadthalle zeitgleich stattgefunden hat.
mehr lesen

Wildstyle & Tattoo Messe

Europas erfolgreichste und spektakulärste Tattoo Show, die heuer bereits ins 28. Jahr ging, war von 20. bis 21. Mai in der Wiener Stadthalle zu Gast. Dutzende internationale Top-Tätowierer:innen wie die Tattoo-Ikone The Enigma-The Puzzle Man, Aussteller:innen und Stargäste aus fünf Kontinenten und mehr als 25 Ländern zeigten ihr Können. Freakshows, Showgirls & Akrobaten – wie beispielsweise Maiya & Georgie Ramone - The Sin City Sideshow oder der elastischste Mensch - Kiros Hadgu – The Twisted Man und auch sensationelle Live Konzerte wie Belphegor, Heaven2Hell oder die Heavy Metal-Legende U.D.O auf der Wildstyle Bühne sorgten für beste Unterhaltung.
mehr lesen

Tan Taşçı

Tan Taşçı machte am 20. Mai in der Halle F mit seiner phänomenalen Konzertreihe "Söz&Müzik: Tan Taşçı", die in der Türkei seit 1,5 Jahren für Publikumsrekorde sorgt, Station. Es gab neue Versionen seiner Lieder, seiner eigenen Texte sowie auch seiner Kompositionen, gesungen von ihm selbst und verschiedenen Interpreten, präsentiert.
mehr lesen

Cavalluna "Geheimnis der Ewigkeit"

Die erfolgreichste Pferdeshow tourte von Oktober 2022 bis Ende Mai 2023 durch Europa. Mehr als 30 Städte standen dabei am Programm. Von 20. bis 21. Mai begeisterte die diesjährige Show „Geheimnis der Ewigkeit“ die Besucher*innen in der Halle D. Das Zusammenspiel von insgesamt 60 Pferden, ihren Reiter*innen und einem internationalen Tanz-Ensemble wurde das Publikum mit verschiedensten Reitdisziplinen sowie spektakulären Show-Acts bestens unterhalten: die beliebten Trickreiter der Hasta Luego Academy aus Südfrankreich mit ihren waghalsigen Stunts auf, neben und unter dem Pferd, die putzigen Mini-Shettys von Bartolo Messina aus Italien und die Equipen um Luis Valença und Filipe Fernandes aus Portugal mit ihren harmonischen Darbietungen der klassischen Dressur. Das Team von Sebastián Fernández, einem Meister der Doma Vaquera, gab die traditionelle Reitweise der Rinderhirten gekonnt zum Besten. Die talentierte Freiheitskünstlerin Sylvie Willms und ihre bunt gemischte Pferdeherde, die actionreiche Ungarische Post von Laury Tisseur und viele weitere Überraschungsmomente brachten das Publikum zum Staunen. „Geheimnis der Ewigkeit“ erzählte das Abenteuer der Eingeborenen Mamey vom Stamm der Guyavos und dem am anderen Ende des Landes lebenden Hirtenjungen Joaquim, die sich beide – ohne von der Mission des jeweils anderen zu wissen – auf eine spannende Reise durch Mittelamerika begeben, um den sagenumwobenen Stein der Ewigkeit an seinen Ursprungsort zurückbringen. Auf ihrem Weg begegnen sie Arturo, dem machtbesessenen Anführer der wilden Cocorochos, der den mächtigen Stein für seine Zwecke stehlen will, und müssen sich auf ihrem Weg durch das wilde Land vielen weiteren Gefahren stellen ...
mehr lesen

Sam Smith

Sam Smith - © Bildagentur Zolles KG/Markus Wache
Support: Cat Burn
Am 18. Mai begeisterte der britische Popstar Sam Smith im Rahmen seiner Tournee „Gloria“. Das gleichnamige Album erschien Anfang des Jahres. Liebe, Schönheit und Sex waren die drei Themenblöcke, die sich durch Sam Smiths gesamten Auftritt zogen. Es gab mehrere Outfit-Wechsel, mal erschien der Popstar in einem bauschigen, bodenlangen violetten Couture-Kleid, dann in einem schwarzen Anzug mit tiefem Ausschnitt, und zum Finale trug er ein schwarzes Korsett samt Netzstrumpfhose. Die breite Bühne der Tournee "Gloria" dominierte eine riesige Goldstatue mit entsprechendem Po, die als Auftrittsgestell für Smith und die Band diente. Sam Smith begeisterte seine Fans in der ausverkauften Halle mit seinen zahlreichen Hits: er eröffnete das Konzert mit dem mit vier Grammys ausgezeichneten Song „Stay With Me“, natürlich durften auch „I’m Not The Only One“, „Like I Can“, „Love Goes“, „I’m Not Here To Make Friends“ fehlen. Ein weiterer Höhepunkt war das Finale mit dem monumentalen Chorstück „Gloria“ und Smiths jüngstem Hit „Unholy“, bei dem Feature-Gast Kim Petras auf der Videoleinwand zum Einsatz kam.
mehr lesen

Pentatonix

Die dreifachen Grammy Award-Gewinner Pentatonix begeisterten am 17. Mai in der ausverkauften Halle D im Rahmen ihrer „The World Tour“. Neben mehreren Platinum-Auszeichnungen hat die A-Cappella-Gruppe bereits über 10 Millionen Alben weltweit verkauft. Darüber hinaus sind sie schon vor mehreren hunderttausenden Fans im Zuge ihrer ausverkauften Shows rund um den Globus aufgetreten. Ihr YouTube Channel zählt knapp 17 Millionen Subscriber und 4 Milliarden Views. Mit ihrem Album „Pentatonix“, das 2015 veröffentlicht wurde, haben sie bereits Gold erhalten und Platz 1 der Billboard Charts 200 erreicht.
mehr lesen

The Clairvoyants Thommy Ten & Amélie van Tass

Nach ihrer fulminanten „Einfach zauberhaft!“ Tournee, die mehr als 100.000 Besucher*innen in Österreich verzeichnete und allerorts für Furore und Standing Ovations sorgte, tourten die Weltmeister der Mentalmagie Thommy Ten & Amélie van Tass mit ihrer neuen Show „Zweifach zauberhaft!“ durch Österreich und Deutschland. Über Jahre haben Thommy & Amélie bereits parallel zu ihrer Erfolgstournee an dem neuen Programm „Zweifach zauberhaft“ gearbeitet, mit dem sie am 14. Mai in der Halle F Station machten. Einmal mehr verzauberten Thommy Ten & Amélie van Tass ihr Publikum mit schier unglaublichen Illusionen und sensationellen mentalmagischen Momenten sowie einem guten Schuss Humor im wahrsten Sinne des Wortes.
mehr lesen

Suzi Quatro & Band

Seit stolzen 50 Jahren steht Suzi Quatro bereits auf der Bühne - und begeistert auf ihren Konzerten nach wie vor mit einzigartiger Energie. Davon konnten sich ihre Fans wieder aus erster Hand überzeugen, als die Musiklegende zusammen mit ihrer Band und dem vielversprechenden Tournee-Motto „The Devil In Me“ am 14. Mai in der Wiener Stadthalle gastierte. Seit ihrem 14. Lebensjahr steht die Amerikanerin auf der Bühne, feuert regelmäßig ihre großen Hits aus der Hüfte. Mit “Can The Can”, “48 Crash”, “Devil Gate Drive”, “If You Can’t Give Me Love”, “She’s In Love With You” oder “Stumblin In” wurde sie in den 1970ern zur Ikone. Und sie verschwendet keinen Gedanken ans Aufhören: „Ich gehe erst in Rente, wenn ich mich umdrehe, mit dem Hintern wackele und es herrscht Stille“, erklärte sie – wohlwissend, dass bis dahin noch viel Zeit vergehen dürfte.
mehr lesen

21. BabyExpo

Nach dem gelungenen Restart mit der 20. Auflage von Österreichs Babymesse ging die "Größte Messe für die Kleinsten" 2023 bereits in ihr drittes Jahrzehnt. Traditionell am Muttertags-Wochenende fand die BabyExpo von 12. bis 14. Mai 2023 in der Wiener Stadthalle statt. Über 200 nationale und internationale Aussteller*innen präsentierten die wichtigsten Produkte und Neuigkeiten für die Kleinsten, ein umfangreiches Rahmenprogramm rundete die Veranstaltung ab. Der legendäre Väter-Wickelwettbewerb war ebenso dabei wie das neue Buggy-Race, dazu wieder informative und unterhaltsame Vorträge und Workshops zu den wichtigsten Themenbereichen. Für ein gemütliches Rundherum war auch gesorgt: Die BabyBar bot gratis Kostproben hochwertiger Babynahrung, die Still-Lounge, Wickelräume, Fläschchen-Wärmestation sorgten für einen reibungslosen und komfortablen Besuch.
mehr lesen

Sabaton

Sabaton - © Bildagentur Zolles KG/Axel Guelcher
Support: Lordi, Babymetal
Nach der Veröffentlichung ihres zehnten Studioalbums "The War To End All Wars" meldeten sich SABATON mit ihrer mit Spannung erwarteten "The Tour To End All Tours" zurück. Ihre bislang spektakulärste Tour führte sie in gesamt 21 Städte in 14 Länder und machte am 7. Mai in der Halle D Station. Die Band - bestehend aus Pär Sundström – Bass, Joakim Brodén – Vocals, Hannes Van Dahl – Drums, Tommy Johansson – Guitars, Chris Rörland – Guitars – sorgten bei ihren Fans für Begeisterungsstürme.
mehr lesen

Jim Jefferies

Vor kurzem erst zu einem der fünf besten Tournee-Komiker der Welt ernannt machte Jim Jefferies am 1. Mai im Rahmen seiner „Give 'em what they want-Tour“ in der Halle F Station und begeisterte das Publikum. Der aus Sydney stammende Comedian ist einer der populärsten und angesehensten Komiker seiner Generation und unterhält sein Publikum auf der ganzen Welt mit seiner provokanten, den Glauben herausfordernden und zum Nachdenken anregenden Comedy. Beim Just for Laughs Festival im Sommer 2019 wurde er als Stand-Up-Comedian des Jahres ausgezeichnet. In den Worten der britischen Zeitung The Telegraph: "Jim Jefferies ist alles, was man von einem Komiker erwartet. Er ist roh und knallhart, aber er bringt Sie zum Nachdenken, zum Zittern und zum Keuchen und vor allem: er bringt Sie zum Lachen."
mehr lesen