WIENER STADTHALLE

Das Unternehmen

Mit über 300 Veranstaltungen und rund einer Million Besucher*innen jährlich ist die Wiener Stadthalle Österreichs größtes Veranstaltungszentrum und zählt zu den Top 10 Arenen Europas. Nach den Plänen von Stararchitekt Roland Rainer erbaut und 1958 eröffnet, bietet die Wiener Stadthalle seit über 60 Jahren Raum und Knowhow für die unterschiedlichsten Veranstaltungen. Die Multifunktionalität sucht ihresgleichen und ermöglicht ein abwechslungsreiches Programm – von Rockkonzert bis Opernabend, von der Fernsehshow bis zum internationalen Sportevent, von Messen bis zu Kongressen.

Sechs unabhängig voneinander wie auch gemeinsam bespielbare Hallen bilden eines der traditions- und facettenreichsten Veranstaltungszentren in Europa.

Wien Holding

Eingegliedert in den Konzern Wien Holding trägt die Wiener Stadthalle wesentlich zur Österreichischen Kultur- und Unterhaltungsindustrie bei.

Rund 75 Unternehmen sind derzeit unter dem Dach der Wien Holding vereint. Der Konzern ist klar in vier Geschäftsfelder strukturiert – Kultur, Immobilien, Logistik, Medien – und befindet sich im Eigentum der Stadt Wien. Die Wien Holding steht für zukunftsorientierte und nachhaltige Projekte, die den Wirtschaftsstandort fördern, das Wirtschaftswachstum ankurbeln, Arbeitsplätze schaffen und damit die Lebensqualität für die Menschen insgesamt erhöhen. Ein gelungener Mix aus Gewinn bringenden Wirtschaftsunternehmen und Unternehmen mit gemeinwirtschaftlichen Aufgaben sowie die Strategie, Partnerschaften mit privaten Investor*innen einzugehen, sind die Bausteine für den Erfolg.

Die Wiener Stadthalle als Arbeitgeber

Die Wiener Stadthalle bietet viele unterschiedliche Arbeitsplätze in der spannenden Event-Branche. Rund 120 ständige Mitarbeiter*innen arbeiten im dynamischen Umfeld Hand in Hand und sorgen für reibungslose Abläufe bei über 300 Veranstaltungen jährlich. Ergänzt wird das Team durch externe Sicherheitskräfte, Mitarbeiter*Innen der Gastronomiepartner, Beschäftigte im Publikumsdienst sowie so genannte „Stage Hands“, die zu Stoßzeiten beim Bühnen- sowie Tribünenauf- und abbau helfen.