Frauenpower für Führungsspitze der Wiener Stadthalle

  • Wiener Stadthalle © Foto: Torsten Munk, Architekt: Halle F Dietrich Untertrifaller, Halle D Roland Rainer

Carola Lindenbauer wird neue kaufmännische Geschäftsführerin ab 1. Jänner 2019

Die Wiener Stadthalle, ein Unternehmen der Wien Holding, erhält eine neue kaufmännische Geschäftsführerin: Mag.a Carola Lindenbauer wird ab 1. Jänner 2019 die kaufmännische Geschäftsführung übernehmen. Das gab die Wien Holding am Montag bekannt. 

Der Wechsel an der Führungsspitze der Wiener Stadthalle wurde notwendig, da der bisherige kaufmännische Geschäftsführer der Wiener Stadthalle – Dr. Kurt Gollowitzer – mit 1. September 2018 zum Wien Holding-Chef bestellt wurde. Mag.a Carola Lindenbauer wird ab Jänner 2019 die Wiener Stadthalle gemeinsam mit Wolfgang Fischer leiten. 

Ausgezeichnete Juristin, Immobilienexpertin und exzellenter Wirtschaftsprofi 
„Carola Lindenbauer ist eine ausgezeichnete Wahl für die Position der kaufmännischen Geschäftsführerin in der Wiener Stadthalle. Als starke, kompetente Frau aus der Wirtschaft, die darüber hinaus noch über eine hohe soziale Kompetenz verfügt, wird sie die Führungsspitze der Wiener Stadthalle maßgeblich stärken. Ich bin froh, dass wir diese wichtige Position im Wien Holding-Konzern mit ihr besetzen können“, so Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke. 

„Ich freue mich, dass wir Carola Lindenbauer als kaufmännische Geschäftsführerin für die Wiener Stadthalle gewinnen konnten. Sie ist nicht nur eine ausgezeichnete Juristin, sondern auch eine ausgewiesene Expertin im Finanzmanagement, im Immobilienmanagement sowie in den Bereichen Marketing, Personal und Prozessoptimierung. Ich bin überzeugt davon, dass die Wiener Stadthalle von ihrem breiten und exzellenten Know-how enorm profitieren kann. Die Wiener Stadthalle liegt bei ihr in ausgezeichneten Händen“, so Wien Holding-Chef Kurt Gollowitzer. 

Zusätzliche Aufgabe für Lindenbauer 
Zusätzlich zu den kaufmännischen Agenden wird Carola Lindenbauer mit einer weiteren Aufgabe betraut. Sie wird vor allem auch aufgrund ihrer Erfahrung im Immobilien- und Veranstaltungsbereich für die Entwicklung eines würdigen Nachnutzungskonzeptes für die Wiener Stadthalle sowie die Koordination der Zusammenarbeit zwischen Wiener Stadthalle und Wien Holding bei der Entwicklung der neuen Multifunktionsarena verantwortlich sein. 

Zum Werdegang von Carola Lindenbauer 
Carola Lindenbauer ist ausgebildete Juristin und hat das Studium der Rechtswissen¬schaften an der Universität Wien absolviert. Ihre berufliche Karriere startete Lindenbauer im Personalberatungsunternehmen Dr. Rantasa Consulting. Ihr beruflicher Werdegang führte sie danach als Leiterin der Rechts- und Personalabteilung in die WSE Wiener Standortentwicklung GmbH sowie als Einzelprokuristin in die Wiener Messe Besitz GmbH. Beide Unternehmen gehören zur Wien Holding. 

Von 2014 bis 2016 war Lindenbauer Geschäftsführerin des Wissenschafts- und Technologieparks Tech Gate Vienna und hat dort unter anderem das Veranstaltungsmanagement „The Stage“ entwickelt und etabliert. Zuletzt hat sie als Alleingeschäftsführerin die base - homes for students GmbH geleitet, die ebenfalls zur Wien Holding gehört. Unter ihrer Führung wurde nicht nur das base19 (Studentenhaus Döbling) generalsaniert, sondern mehrere weitere neue Studierendenheime in diversen Wiener Bezirken realisiert. 

Aktuell ist Lindenbauer auch Aufsichts- und Universitätsrätin in der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien GmbH (ehem. Konservatorium der Stadt Wien). Carola Lindenbauer ist verheiratet und hat einen Sohn. 

Zum Stellenbesetzungsverfahren 
Zur Besetzung der Position der kaufmännischen Geschäftsführung in der Wiener Stadthalle hat die Wien Holding eine Ausschreibung gemäß Stellenbesetzungsgesetz des Bundes durchgeführt und das Verfahren entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen abgewickelt. 

Mit der Abwicklung des Verfahrens war von der Wien Holding das Personalberatungsunternehmen NGS Global GmbH beauftragt. Das Verfahren wurde mit der Einschaltung entsprechender Stellenanzeigen in den Medien am 15. September 2018 gestartet. Die Bewerbungsfrist endete am 15. Oktober 2018. Insgesamt wurden 39 Bewerbungen abgegeben, davon 11 Bewerbungen von Frauen und 28 von Männern. 

 

Rückfragehinweis:
Wien Holding
Wolfgang Gatschnegg - Konzernsprecher
E-Mail: w.gatschnegg@wienholding.at
Web:www.wienholding.at

« zurück